Foxes und Bulls in der Tabelle nun gleichauf

2019 weiter sieglos: Bozen verliert gegen Red Bull Salzburg mit 4:2

Sonntag, 06. Januar 2019 | 21:04 Uhr

Bozen – Big Match heute Abend in der Eiswelle zwischen den Traditionsrivalen aus Bozen und Salzburg. Beide Teams kämpfen im Moment mit einigen „Problemchen“, die Foxes haben von den letzten fünf Spielen nur eines gewonnen, bei den Red Bull gingen von den letzten acht sogar sieben verloren. Wiedergutmachung war daher angesagt, vor allem das zahlreiche Bozner Publikum erwartete sich von ihren Lieblingen eine beträchtliche Steigerung nach den eher durchwachsenen Vorstellungen von Dornbirn und Innsbruck. Bozen zeigte sich zwar im Vergleich zu den letzten Spielen leicht verbessert, es war aber zu wenig, um gegen einen starken Vizemeister bestehen zu können. Mitentscheidend waren wieder einmal (zu) viele Minuten der Foxes auf der Strafbank.

Bei der Bozner Mannschaftsaufstellung gab es im Vergleich zu den letzten Spielen nur eine Änderung: anstelle von Schweitzer kehrte Carozza wieder ins Team zurück, out noch immer Mike Blunden, das Tor hütete heute Jake Smith.

HCB/Vanna Antonello

Flottes und ausgeglichenes erstes Drittel in der Bozner Eiswelle mit fulminantem Start für die Foxes: die Uhr hatte noch nicht einmal die erste Runde gedreht, da stand es bereits 1:0 für die Hausherren: zwei Salzburger behinderten sich gegenseitig hinter dem Tor, die Scheibe kam zu Findlay, der keine Mühe hatte, diese im Kasten der Gäste unterzubringen. Gleich anschließend hatte Deluca eine weitere gute Gelegenheit, wurde aber durch ein Foul von Hughes am Abschluss behindert. Nach fünf Minuten wurde der Salzburger Raymond nicht angegriffen, hatte frei Bahn auf Smith, setze den Puck aber neben das Bozner Gehäuse. Gleich beim ersten Powerplay glichen die Red Bull durch einen Schuss in die hohe Ecke von Regner aus. Bozens Coach Suikkanen verlangte das Instant Replay, der Treffer wurde nach Einsicht derselben anerkannt. Nach zwölf Minuten entwischte Findlay im Konter, konnte Herzog aber nicht ausspielen, dann vertändelten die Foxes die Scheibe hinter dem eigenen Tor, Hughes schnappte sie sich und legte für den freistehenden Duncan im Slot auf, der die Gäste erstmals in Führung brachte. Kurz vor Drittelende hatte Kapitän Bernard auf schönem Rückpass von Frank den Ausgleich auf dem Schläger, setzte die Schiebe knapp neben den gegnerischen Kasten.

Der Ausgleich für Bozen ließ aber nicht lange auf sich warten: nach zwei Minuten des mittleren Abschnittes zog Campbell von der blauen Linie ab und Miceli lenkte den Puck vor Herzog entscheidend ab. Nachdem Petan bei einem Sololauf mit abschließendem Schuss aus der Drehung kein Glück hatte, nutze Stajnoch einen Aussetzer von drei Boznern zur neuerlichen Führung aus: er konnte sich unbehindert aus dem hohen Slot die Ecke aussuchen. Die Weißroten drängten nun auf den Ausgleich: zuerst wollte die Scheibe bei einem fürchterlichen Getümmel vor dem Salzburger Tor einfach nicht über die Linie, bei zwei Powerplay in Folge nahm der HCB das von Herzog gehütete Tor unter Dauerbeschuss. Besser machten es die Mozartstädter in der Schlussminute mit einem herrlich herausgespielten Treffer: Hughes legte für den im Slot freistehenden Raffl auf, der sofort abzog und Salzburg die Doppelführung bescherte.

Die Foxes begannen den Schlussabschnitt in Unterzahl, da Catenacci seine Strafe aus dem mittleren Abschnitt noch absitzen musste: Coach Suikkanen nahm den Italo-Kanadier anschließend aus dem Spiel und gab Carozza den Vorzug. Die Red Bull waren nur mehr bedacht, den Vorsprung zu verwalten, Kräfte in Hinsicht des Matches vom Dienstag in der CHL zu sparen und nahmen das Tempo aus dem Spiel. Bozen hatte nur wenige Chancen, so konnte Findlay bei einem Gegenstoß Herzog abermals nicht überspielen, Deluca versuchte im Slot einen MacKenzie Schuss abzulenken und auch mit dem sechsten Feldspieler in der Schlussminute änderte sich am Ergebnis nichts mehr. Red Bull Salzburg liegt nun in der Tabelle mit den Foxes gleichauf, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Auch das nächste Spiel für den HCB Südtirol Alperia findet in der Eiswelle statt: am kommenden Freitag, 11. Jänner, ist mit Spielbeginn um 19,15 Uhr der KAC zu Gast.

HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg 2:4 (1:2 –1:2 – 0:0)

Die Tore: 00:45 Brett Findlay (1:0) – 11:07 PP1 Brent Regner (1:1) – 14:13 Ryan Duncan (1:2) – 22:23 Angelo Miceli (2:2) – 24:19 Martin Stajnoch (2:3) – 38:58 PP1 Thomas Raffl (2:4) –

Schiedsrichter: Bulovec/Iverson – Hribar/Seewald

Zuschauer: 3195

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "2019 weiter sieglos: Bozen verliert gegen Red Bull Salzburg mit 4:2"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

lainetlugglossn! #gofoxes

Lu O
Lu O
Grünschnabel
12 Tage 14 h

Vermutlich geht der Strom aus oder ist zu teuer.

Dublin
Dublin
Kinig
12 Tage 14 h

…nun ist Zeit für mutige Entscheidungen…
😓

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

Es wird schon..

So mancher Spieler hat eine BLOCKADE..😤😤

c’est la vie

wpDiscuz