Eishockey

53 Treffer bei den Spielen der Alps Hockey League

Sonntag, 17. Februar 2019 | 09:11 Uhr

Bozen – In der Alps Hockey League fielen am Samstag in sieben Spielen 53 Treffer. Erfolgreich waren Leader HC Pustertal Wölfe, HK SZ Olimpija, Red Bull Hockey Juniors, Rittner Buam, Migross Supermercati Asiago Hockey 1935, HDD SIJ Acroni Jesenice und VEU Feldkirch.

Sa, 16.02.2019: EHC Alge Elastic Lustenau vs. Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 3:5 (1:1,1:3,1:1)
Referees: DURCHNER, LEGA; Zuseher: 892
Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 suchte in Lustenau von Beginn an sein Heil im Angriff (46:22-Torschüsse). Die Österreicher konnten das Match jedoch zunächst offen gestalten und zwei Mal eine Führung des Meisters egalisieren. Kurz nach Halbzeit der Partie stellten Benetti (33.) und Tessari (34.) aber mit einem Doppelschlag binnen 82 Sekunden die Weichen auf Sieg – 4:2. Und als Pietroniero nur 32 Sekunden nach Wiederbeginn erneut einschoss, war die Partie vorzeitig entschieden… Am Ende siegten die „Gelb-Roten“ in Lustenau 5:3 und fügten den Löwen die erste Niederlage nach vier Siegen zu.
Tore EHC: M. Wilfan (13. – Putnik, Vallerand), Vallerand (30. – Arkiomaa, Grabher Meier; 51./sh – Slivnik)
Tore ASH: Pietroniro (11. – Scalzeri, Magnabosco; 41. – Magnabosco, Gellert), Bardaro (21.), Benetti (33. – Miglioranzi, Olivero), Tessari (34. – Bardaro, Gellert).

Sa, 16.02.2019: HDD SIJ Acroni Jesenice vs. Wipptal Broncos Weihenstephan 4:1 (2:0,0:1,2:0)
Referees: METZINGER, RUETZ; Zuseher: 559
Der HDD SIJ Acroni Jesenice suchte gegen Wipptal Broncos Weihenstephan sein Heil in der Offensive (42:19-Torschüsse). Eric Pance war von den Italienern in Drittel 1 zwei Mal nicht zu stoppen und brachte die „Red Steelers“ mit zwei Treffern auf Erfolgskurs. Kurz nach Wiederbeginn nützten die „Wildpferde“ jedoch eine ihre wenigen Möglichkeiten durch Mantinger zum Anschlusstreffer. Die Slowenen blieben unbeeindruckt und waren weiterhin der Chef am Eis, doch WSV Goalie Gianluca Vallini hielt die Gäste mit seinen Saves vorerst im Spiel. Am Ende hatten die „Red Steelers“ jedoch den längeren Atem und kamen durch einen späten Doppelschlag von Svetina (51.) und Glavic (54.) noch zu einem deutlichen 4:1-Heimsieg. Die Wipptal Broncos Weihenstephan mussten somit nach sechs Siegen am Stück wieder einmal als Verlierer das Eis verlassen.
Tore JES: Pance (16., 20. – Tomazevic), Svetina (51. – D. Rodman, Pesjak), Glavic (54. – Brus)
Tor WSV: Mantinger (24. – Kofler, Erlacher).

Sa, 16.02.2019: Red Bull Hockey Juniors vs. Hockey Milano Rossoblu 7:4 (3:1,2:1,2:2)
Referees: LOICHT, VIRTA; Zuseher: 100
Red Bull Hockey Juniors gewannen ein Torfestival gegen Hockey Milano Rossoblu mit 7:4 und feierten ihren neunten Sieg in Folge! Die Mozartstädter feuerten aus allen Lagen (53:32-Torschüsse) und gingen auch durch Predan in Führung (6.). Die Gäste nützten aber ein Powerplay prompt zum Ausgleich. Die Österreicher blieben davon unbeeindruckt und sorgten durch Tore von Evertsson (12.), Nordberg (16.) und Feldner (26.) bereits vor Halbzeit der Partie für klare Verhältnisse – 4:1. Die Italiener zeigten jedoch in weiterer Folge Moral und kämpften sich bis Minute 46 auf 4:5 heran. Neun Minuten vorm Ende schnürte Predan allerdings seinen Hattrick und sorgte damit für die Entscheidung zugunsten der Red Bull Hockey Juniors. Feldner erhöhte in Unterzahl sogar noch auf 7:4, er schoss ins leere Tor ein…. Hockey Milano Rossoblu reist nun weiter nach Zell am See, wo man am Sonntag auf die Eisbären trifft.
Tore RBJ: Predan (6. – Schütz; 37. – Schütz, Huber, 51. – Schütz), Evertsson (12. – Zündel, Klöckl), Nordberg (16./pp – Kokkila), Feldner (26. – Pilloni, Eckl; 57./SH/EN – Evertsson)
Tore MIL: Borghi (9./pp – Terzago, Xamin), Caletti (35. – Schina), Terzago (43. – Petrov), Petrov (46./pp – Schina, Caletti).

Sa, 16.02.2019: VEU Feldkirch vs. HC Fassa Falcons 6:5 (2:0,4:4,0:1)
Referees: STEFENELLI, WALLNER; Zuseher: 714
Die VEU Feldkirch gewann ein Torfestival gegen den HC Fassa Falcons knapp mit 6:5! Die Vorarlberger, die das schwächste Power Play der Liga haben, schossen ihre ersten drei Treffer durch Birnstill (10./pp), Puschnik (11./pp) und Stanley (24./pp) in Überzahl! Das 4:0 durch Puschnik fiel nur 14 Sekunden nach dem 3:0. Die Gäste aus Canazei nützten nur Augenblicke später ihrerseits ein Powerplay durch Iori zu ihrem ersten Treffer (25.). Mit Strafen und Toren ging es auch danach auf beiden Seiten weiter. Die VEU führte nach 33 Minuten bereits 6:2, doch die Gäste zeigten Moral und kamen durch Iori (36./pp) und Gran (38., 55.) bis auf einen Treffer heran. Die VEU brachte den 6:5-Sieg aber mit vereinten Kräften ins Trockene.
Tore VEU: Birnstill (10./pp – Jennes, Puschnik), Puschnik (11./pp – Birnstill, 24. – C. Draschkowitz, Steurer), Stanley (24./pp – Birnstill, Puschnik), Samardzic (30.), Soudek (33. – Stanley, Birnstill)
Tore FAS: Iori (25./pp – Östman, Castlunger; 30./pp, 36./pp – Östman), Gran (38. – Castlunger, Iori, 55. . Iori, Castlunger).

Sa, 16.02.2019: EC Bregenzerwald vs. HK SZ Olimpija 2:5 (0:1,1:2,1:2)
Referees: HOLZER, PINIE; Zuseher: 951
Der EC Bregenzerwald begrüßte mit Alexander Schmidt einen neuen Goalie. Der 18-Jährige wechselte auf Leihbasis aus Villach ins Ländle und nahm auch gleich auf der Ersatzbank Platz. Der HK SZ Olimpija-Express machte dann erstmals auch vor Dornbirn nicht halt. Die Slowenen stellten mit drei Goals von Brus (18.), Pesut (23.) und Simsic (25.), der vor wenigen Tagen aus Zagreb nach Ljubljana wechselte, bereits in den ersten 25 Minuten die Weichen auf Sieg und ließen danach nichts mehr anbrennen. Am Ende siegten die Drachen in Dornbirn mit 5:2 und feierten ihren achten Sieg in Folge.
Tore ECB: Järvinen (30.), D. Ban (49. – Fechtig)
Tore HKO: Brus (18. – Koblar, Planko), Pesut (23. – Simsic, Svete), Simsic (25./pp – Vidmar, Svete), Koblar (43. – Planko, Jezovsek), Jezovsek (47/pp – Cepon, Koblar).

Sa, 16.02.2019: HC Pustertal Wölfe vs. Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro 3:2 (1:2; 1:0; 1:0)
Referees: MOSCHEN, STRASSER, Basso, Vignolo.
Der HC Pustertal Wölfe spielte auf, Sportivo Ghiaccio Cortina Hafro schoss aber die ersten beiden Tore und ging durch Di Diomete und Bruneteau mit 2:0 in Führung. Der Leader steckte jedoch nicht auf und konnte das Match durch drei Treffer von Gianluca March (18.), Ivan Althuber in Überzahl (37./pp) und einen Abfälscher von Markus Gander (48.) drehen.
Tore PUS: 1:2 Gianluca March (17:17/Gander-Andergassen); 2:2 Ivan Althuber (36:56/PP1/Berger-Gander); 3:2 Markus Gander (Helfer-Andergassen)
Tore SGC: 0:1 Devin Di Diomete (10:38/Trecapelli-M.Cordiano); 0:2 Nick Bruneteau (14:00/Sanna-Larcher).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "53 Treffer bei den Spielen der Alps Hockey League"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

wie viele Zuschauer waren wohl in Bruneck?

wpDiscuz