VIDEO

Alex Gruber stürzt böse: “Werden zu schlecht bezahlt”

Samstag, 19. Januar 2019 | 12:09 Uhr

Moskau – Bei einer Trainingsfahrt der Naturbahnrodler am Donnerstag in Moskau ist der Südtiroler Alex Gruber böse zu Sturz gekommen.

Er verlor die Kontrolle und geriet mit seiner Rennrodel an die Wand. Dann überschlug es den 26-Jährigen, der derzeit die Gesamtweltcupwertung anführt.

Auf Facebook postet der Villanderer das Video seines Trainingsunfalls, bei dem er sich glücklicherweise nur eine Leistenzerrung zugezogen hat.

Im Kommentar meint er, dass die Sportart nicht den Risiken entsprechend bezahlt werde.

 

"I prefer to be alive, so I'm cautious about taking risks." Werner Herzog 🛷My crash at todays training run in moscow🛷 this sport is for that risk still badly paid!🤨 #naturaltrack #crash #iamokay #notfunny #schutzengel #lugelove #stuntman #stunt #fail #sport #athlete #nolimits #frontflip #ice #wintersport #sliding #wearefisi #filluge #naturalluge Falconeri Kappa International Luge Federation FISI – Federazione Italiana Sport Invernali Wolf Fenster

Pubblicato da Alex Gruber su Giovedì 17 gennaio 2019

Naturbahnrodler üben ihren Sport in der Regel in den Wintermonaten aus. Den Rest des Jahres gehen sie einer geregelten Arbeit nach.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Alex Gruber stürzt böse: “Werden zu schlecht bezahlt”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Wolke
Wolke
Tratscher
30 Tage 23 h

Schon eigenartig, wenn plötzlich Menschen, deren Leidenschaft eine wenig beachtete Randsportart ist, mehr Geld von der Gesellschaft bekommen wollen, weil sie ein selbstgewähltes Risiko eingehen?!?!?!

m69
m69
Kinig
30 Tage 23 h

Wolke

dem stimme ich zu!

JonnyS
JonnyS
Grünschnabel
30 Tage 22 h

dem Stimme ich nicht zu, wozu sollte dann zb. ein Fußballer von dem bisschen Ball hinterherlaufen und schauspielern Millionen verdienen?

niamend
niamend
Grünschnabel
30 Tage 18 h

@JonnyS
weil sem die zuschauer, trikoverkäufe, sponsoren usw miliarden liegen lossen und de burschen wirklich hort trainieren dafür und sogor ins auslond ziachen um a guate karriere zu hoben. i glab net das a profifuassboller mit an rodler vergleichbor isch.

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
30 Tage 4 h

@JonnyS
der Preis gestaltet sich
wegen der vielen Deppen die zusehen …

denkbar
denkbar
Kinig
30 Tage 23 h

Es gibt viele weitaus schlechter bezahlte Berufe, die ein noch höheres Risiko Bergen, nicht zu reden von den vielen Bergretter, Feuerwehrleuten usw die unbezahlt Risiken eingehen.
Bescheidenheit steht Sportlern besser. Den Sturz so zu nutzen steht keinem Sportler gut.

Krissy
Krissy
Superredner
30 Tage 22 h

@denkbar
vollkommen richtig.

Nicht zu vergessen die Risiken bei unbezahlter Hausarbeit und während der Schwangerschaft/Geburt.

JonnyS
JonnyS
Grünschnabel
30 Tage 21 h

einen sport ausüben der einem unterm strich mehr kostet als man bekommt kann nur mit leidenschaft zu tun haben, im Gegensatz zu den vielen überbezahlten arroganten sportlern, die sich Steaks vergolden lassen und einen Lamborghini nach dem andere schrotten, und dann noch von unseren Kindern und Jugendlichen vergöttert werden.

lupo990
lupo990
Superredner
30 Tage 22 h

Der Dochdecker verdient viel weaniger und hot es gleiche Risiko, wenn mit meahr…..

@
@
Superredner
30 Tage 22 h

@lupo990
Der Dachdecker geht kein Risiko ein, wenn er sich an die Arbritssicherheitsbestimmungen hält.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
30 Tage 15 h

@@

das ist die Antwort eines Bürokraten

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

Synchronschwimmen ist gleich schlecht bezahlt und weniger gefährlich, er könnte es ja mal dort versuchen.

@
@
Superredner
30 Tage 22 h

@Eppendorf
Synchronschwimmen ist olympische, was bedeutet dass viel mehr Geld fließt. Wenn es dir gelingt in einer olympischen Disziplin Weltspitze zu sein, hast du finanziell ausgesorgt, auch als Synchronschwimmer.

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

@@
Kann ich mir jetzt schwer vorstellen, dass die ausgesorgt haben. Die bekommen ein Gehalt und ev. die Siegprämie. Das reicht gewiss nicht fürs Lebensende.

Staenkerer
30 Tage 19 h

ober im lond um an büroplotz unsuach, nit grährlich, nit strenng, bestens bezahlt!

Staenkerer
30 Tage 19 h

@Eppendorf mog stimme! nor müaßn se holt orbeitn gien, reicht a nit ollm leich, Pb er sem gibs postn wo es nit so gfährlich isch!

@
@
Superredner
30 Tage 18 h

@Eppendorf
In den meisten europäischen Ländern werden Spitzensportler die in einer olympischen Disziplin Weltspitze sind Mitglied einer Heeressportgruppe, Polizei, Forstbehörde……. usw. Nach ihrer sportlichen Laufbahn werden sie um eine Charge befördert und können in ihrem gut bezahlten “Beruf” in irgend einer Form “weiterarbeiten”.
Das nennt man ausgesorgt

Teufel
Teufel
Grünschnabel
30 Tage 22 h

Sofort Sportart wechseln !!! Golf war is richtige guit bezohlt und weniga Gefährlich!

H.M
H.M
Grünschnabel
30 Tage 22 h

Des sucht sich jo jeder selber aus gib a andere jobs dei net gut bezohlt werden

Fantozzi
Fantozzi
Tratscher
30 Tage 23 h

Muas i in mein chef a sogn…wenn ihm net passt mog ers lossen

BaronVonRotz
BaronVonRotz
Grünschnabel
30 Tage 15 h

So eine heulsuse, der soll prettau Klöppeln gien, wenn ihm des zu zach isch!

Calimero
Calimero
Superredner
30 Tage 21 h

Bobfahrer sind auch unterbezahlt.

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

den russischen Verband verklagen, vielleicht gibts da mehr Geld zu holen.

Grünschnabel
29 Tage 20 h

…….vielleicht einen richtigen Job suchen und gut arbeiten, dann wirst du auch gut bezahlt………….Sport ist HOBBY nicht ARBEIT………..

mags
mags
Neuling
30 Tage 18 h

https://www.youtube.com/watch?v=vKUsmcPLbQI
Wieviel sollten dann andere Sportler erhalten? 

wpDiscuz