Gegen Japaner Kei Nishikori mit 0:6, 6:2, 3:6 ausgeschieden

Andreas Seppi verpasst in Monte Carlo den Einzug ins Viertelfinale

Donnerstag, 19. April 2018 | 22:23 Uhr

Monte Carlo – Andreas Seppi ist am Donnerstagabend beim Masters 1000-Turnier von Monte Carlo im Achtelfinale ausgeschieden. Der 34-jährige Kalterer musste sich dem Japaner Kei Nishikori, Nummer 36 der Welt, nach 1:46 Stunden Spielzeit mit 0:6, 6:2, 3:6 geschlagen geben.

Seppi merkte man zu Beginn des Matches die Müdigkeit der letzten Tage an, wo er, nach überstandener Qualifikation, in den ersten beiden Runden des Hauptfeldes gegen Edmund und Garcia-Lopez fast viereinhalb Stunden auf dem Platz stand. Heute lief beim „Azzurro“ auf dem „Court des Princes“ anfangs rein gar nichts zusammen. Nishikori holte sich nach gerade einmal 25 Minuten den ersten Satz glasklar mit 6:0-Punkten.

Im zweiten Spielabschnitt kam Seppi aber zurück. Der Kalterer servierte sehr stark, zwang Nishikori zu vielen Fehlern und zeigte phasenweise bärenstarkes Tennis. Im fünften Game nahm Seppi dem Japaner erstmals den Aufschlag zur 3:2-Führung ab. Kurz darauf legte Seppi noch einen nach und zog mit einem weiteren Break auf 5:2 davon. Auf eigenen Aufschlag ließ der Südtiroler nichts mehr anbrennen und sicherte sich den zweiten Satz mit 6:2.

Rolex Monte Carlo Masters

So ging auch dieses Spiel, wie schon gegen Edmund und Garcia-Lopez, in den entscheidenden dritten Satz. Nishikori, ehemaliger Weltranglisten-Vierter, wirkte plötzlich wieder deutlich spitziger und holte im sechsten Game das vorentscheidende Break zum 4:2. Im siebten Game wehrte Seppi den ersten Matchball seines Gegners erfolgreich ab, dann aber verwertete Nishikori seinen Aufschlag zum 6:3-Sieg.

Nächste Woche in Budapest

Der Überetscher, der erstmals seit vier Jahren wieder in Monte Carlo im Achtelfinale stand, kann aber trotz der Niederlage auf eine sehr erfolgreiche Woche zurückblicken. Fürs Erreichen des Achtelfinales bekommt Seppi 65.925 Euro Preisgeld und 115 ATP-Punkte. In der virtuellen Weltrangliste verbessert sich der Kalterer um sieben Positionen auf Rang 55. Jetzt bereitet sich Seppi auf das ATP-250-Turnier von Budapest vor, wo er ab nächster Woche im Hauptfeld aufschlagen wird.

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Andreas Seppi verpasst in Monte Carlo den Einzug ins Viertelfinale"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

hobs miassn de wichtige nochricht so spat senden. hon die gonze nocht deswegn net schlofn gikennt madoia

Ralph
Ralph
Superredner
1 Monat 6 Tage

seppi ist ein guter tennisspieler, keine frage.
die weltbesten sind noch eine klasse besser.
trotzdem hat er viel erreicht

Tabernakel
1 Monat 3 Tage

Ich habe nichts anderes erwartet.

wpDiscuz