Tennis

ATP Challenger St. Ulrich: Sieben Südtiroler bestreiten am Samstag die Qualifikation

Samstag, 06. Oktober 2018 | 09:30 Uhr

St. Ulrich – Am Samstag um 10.00 Uhr beginnt in der Tennishalle von St. Ulrich mit den Erstrundenspielen der Qualifikation die neunte Auflage des ATP Sparkasse Challenger Val Gardena Südtirol. Mit den Boznern Alexander Weis und Manuel Bernard, den Brixnern Joy Vigani, Pietro Orlando Fellin und Michael Kerschbaumer, dem Kalterer Jonas Greif und Lokalmatador Patric Prinoth kämpfen gleich sieben Südtiroler um einen der vier Plätze im Hauptfeld. Dazu benötigen sie bis Montag drei Siege.

Weis und Vigani sind aufgrund ihrer Platzierung in der Weltrangliste dabei, die anderen fünf einheimischen Spieler haben eine Wild Card vom Veranstalter erhalten. In der ersten Runde kommt es am Samstag auch gleich zu einem Südtiroler Duell: Der Grödner Prinoth trifft auf den 16-jährigen Jonas Greif. Der Sieger dieses Duells darf dann am Sonntag in der zweiten Runde gegen den an Nummer zwei gesetzten Kevin Krawietz antreten, aktuell die Nummer 276 der Weltrangliste und 2016 Halbfinalist in Gröden.

Alexander Weis spielt gegen die Nummer acht der Setzliste, Andrea Basso aus Italien (ATP 424). Auch der 18-jährige Manuel Bernard bekommt es mit einem Gesetzten zu tun, er trifft auf die Nummer sieben Benjamin Hassan aus Deutschland (ATP 405). Joy Vigani (ATP 1180) muss gegen den Österreicher Thomas Statzberger (ATP 460) ran. Auch Michael Kerschbaumer spielt gegen einen Österreicher, Alexander Erler (ATP 509). Fellin bekommt es hingegen mit dem deutschen Tobias Simon (ATP 428) zu tun.

Nummer 1 der Qualifikation ist der Kroate Viktor Galovic (ATP Nummer 203), der ebenso wie Krawietz, der Franzose Benjamin Bonzi und Christopher Heyman aus Belgien in der ersten Runde ein Freilos hat. Sie feiern erst am Sonntag ihr Debüt. Am Sonntag findet auch der beliebte Sparkasse Family Day statt. Ab 13.30 Uhr können Kinder mit den Profis spielen, um 16.00 Uhr kommt ein Zauberer auf den Tennisplatz.

Vier Absagen im Hauptfeld – Napolitano und Sinner dabei

Vier Spieler haben sich im letzten Moment aus der Entry List für das 64.000 Euro-Turnier von St. Ulrich gestrichen. Neben den beiden Slowaken Jozef Kovalik (ATP Nummer 83) und Norbert Gombos (ATP 181) mussten auch der Italiener Luca Vanni (ATP 170) und Jürgen Zopp aus Estland (ATP 122) ihre Teilnahme absagen. So rückt mit dem Italiener Stefano Napolitano der Gröden-Sieger von 2016 direkt ins Hauptfeld, das am Samstag um 13 Uhr unter der Aufsicht von Supervisor Stephane Cretois ausgelost wird. Ebenfalls im Hauptfeld dabei sind der 17-jährige Sextner Jannik Sinner, der eine Wild Card bekommen hat sowie die drei Deutschen Oscar Otte, Publikumsliebling Dustin Brown und Daniel Masur, der Kroate Ante Pavic und Tomislav Brkic aus Bosnien Herzegowina.

ATP Sparkassen Challenger Val Gardena Südtirol (64.000 Euro Preisgeld)

Qualifikation

1. Runde
Viktor Galvic (CRO/ATP 203/1) – bye
Kirill Kivattsev (RUS/ATP 789) – Francesco Vilardo (ITA/ATP 473)
Joy Vigani (ITA/Brixen/ATP 1180) – Thomas Statzberger (AUT/ATP 460)
Julian Ocleppo (ITA/ATP 1100) – Fabrizio Ornago (ITA/ATP 373/6)
Kevin Krawietz (GER/ATP 276/2) – bye
Patric Prinoth (ITA/St. Christina/WC) – Jonas Greif (ITA/Kaltern/WC)
Marc Sieber (GER/ATP 509) – Albano Olivetti (FRA/ATP 433)
Alexander Weis (ITA/Bozen/ATP 849) – Andrea Basso (ITA/ATP 424/8)
Benjamin Bonzi (FRA/ATP 296/3) – bye
Michael Kerschbaumer (ITA/Brixen/WC) – Alexander Erler (AUT/ATP 499)
Julian Lenz (GER/ATP 480) – Robin Kern (GER/ATP 490)
Manuel Bernard (ITA/Bozen/WC) – Banjamin Hassan (GER/ATP 405/7)
Christopher Heyman (BEL/ATP 299/4) – bye
Tobias Simon (GER/ATP 428) – Pietro Orlando Fellin (ITA/Brixen/WC)
Antonio Sancic (CRO) – Andreas Mies (GER)
Sami Reinwein (GER/ATP 710) – Aldon Setkic (BIH/ATP 312/5)

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz