Auftritt mit speziellem T-Shirt

Auch der FCS sagt Nein zur Gewalt an Frauen

Donnerstag, 09. November 2017 | 15:57 Uhr

Bozen – Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen wird der FC Südtirol an diesem Sonntag beim Heimspiel gegen Reggiana (Anpfiff 14.30 Uhr) das Spielfeld im Drusus-Stadion mit einem speziellen T-Shirt betreten. Auch ein Spruchband wird ausgerollt, welches zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen aufruft.

Kapitän Hannes Fink wurde nämlich von der Gemeinde Bozen zum Testimonial des Stadtrennens „Nein zur Gewalt an Frauen“ ausgewählt, welches am Sonntag, 19. November auf den Talferwiesen ausgetragen wird.

„Wir haben über dieses Thema auch innerhalb der Mannschaft gesprochen und stehen geschlossen hinter der Aktion“, betonte Hannes Fink im Rahmen der Pressekonferenz, welche heute im Bozner Rathaus stattfand.

„Auch wenn ich persönlich glücklicherweise noch keine Erfahrung mit diesem Thema habe, finde ich es bedauernswert, dass es so viele gewalttätige Übergriffe an Frauen gibt. Wir setzen mit dieser Aktion im Stadion ein Zeichen und gehen gerne mit gutem Beispiel voran“, meinte der Rittner Mittelfeldspieler.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Auch der FCS sagt Nein zur Gewalt an Frauen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Tratscher
11 Tage 4 h

In der Regel werden ” Ehemänner, Kleinkinder und Alte” nicht ermordet, 110 Frauen allein heuer schon.

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 3 h

mir war schon klar, dass jetzt die eine oder andere ausrede kommen wird. fakt ist, dass diese menschen der gewalt ausgesetzt sind, oft über jahre hinweg, ohne aussicht auf hilfe. die täter sind frauen

m. 323.
m. 323.
Tratscher
11 Tage 1 h

möcht do nix schianredn..obr monchmol werd a Monn total fertig gemocht..er muas va de Wohnung gian… well sem dr Frend. iaz wohnt. und wenn dr Monn nimmr amol di Kinder sehn torf…donn sieht oft a Monn lei mehr Rot…

Tabernakel
10 Tage 22 h

@witschi

Es tut mit leid wenn Du dermaßen schlechte Erfahrungen gemacht hast. Aber ein guter Traumatologe wird Dir das erträglich gestalten können.
Viel Erfolg auf Deinem schweren Weg!

witschi
witschi
Universalgelehrter
11 Tage 4 h

aber bitte nicht vergessen: frauen sind nicht nur opfer, sie sind auch täter. weiss man wie viele kinder und ehemänner oder alte personen in pflege von frauen misshandelt werden? viele taten kamen durch ermittlungen ans licht, aber wie hoch ist auch hier die dunkelziffer? hilflose kranke senioren und kleinkinder sind nämlich nicht imstande eine anzeige zu erstatten

jack
jack
Tratscher
11 Tage 1 h

Bitte is nächste Tehma😩😩
seit an Munat olm is gleiche
wie Langweilig

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
10 Tage 13 h

Man kann nie genug sensibilisieren für solche Themen

PuggaNagga
PuggaNagga
Superredner
10 Tage 23 h

„Erfindet“ angemessene harte Strafen für Gewalttäter. Dann brauchts auch keine Kampagne und T-Shirts. Was glaubt ihr nützt dieses Affentheater?
Der gewaltbereite Mann wird vom roten T-Shirt sicher keine Angst haben und trotzdem zuschlagen.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
11 Tage 2 h

Auch der tzufg. sagt NEIN zu Gewalt an Frauen.

wpDiscuz