Sambenedettese 1 zu 0 geschlagen

Auswärtssieg für den FC Südtirol

Mittwoch, 08. November 2017 | 17:47 Uhr

Bozen – Ein FC Südtirol in Hochform entführt am Mittwochnachmittag drei Punkte aus Sanbenedetto del Tronto und schafft das Kunststück, im fünften Spiel in Folge ohne Gegentreffer zu bleiben. Entscheidend gegen die Samb also wiederum eine fehlerfreie Defensivleistung der Zanetti-Schützlinge, welche wenig zulassen und mit Costantino und Tait hätten bereits Mitte der zweiten Hälfte in Führung gehen können. Schlussendlich war es der 19-jährige Abwehrspieler Martin Erlic, der den FCS in der 80. Spielminute mit 1:0 in Führung schoss und die Weißroten den ersten Auswärtssieg der Saison feiern lässt.

Am Mittwoch, den 8. November traf ein – sich in Form befindender – FC Südtirol auf einen echten Favoriten für den Aufstieg: Sambenedettese. Der FCS reiste mit breiter Brust nach Sanbenedetto del Tronto, da die Südtiroler eine positive Serie von vier Spielen ohne Niederlage und ohne Gegentreffer vorzeigen konnten: Zwei Heimsiege, 5:0 gegen Bassano und 1:0 gegen Vicenza und zwei Remis, gegen Renate (0-0) und wie bereits erwähnt gegen Teramo (0-0) holten die Weißroten in den letzten Wochen. Nun sollte der Club mit Sitz in Bozen auch aus dem „Rivera delle Palme“ Stadion von San Benedetto Punkte mitnehmen. Alles andere als leicht, da der FCS gegen eine ambitionierte Mannschaft antrat, die trotz einer Niederlage am letzten Sonntag in Vicenza, alle Voraussetzungen besitzt, bis zum Schluss um den Aufstieg in die Serie B mitzuspielen. Obwohl Sambenedettese seit drei Spielen auf einen Sieg wartete, lag das Team aus den Marken vor dem Match mit nur fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Renate auf dem sechsten Tabellenplatz. Sambenedettese holte zu Hause dank zweier Siege (der Heimsieg gegen Modena wurde revidiert) und ein Unentschieden sieben der insgesamt 17 Punkte.

Dem weißroten Lehrmeister Paolo Zanetti standen mit Ausnahme von Marco Baldan (gesperrt) und Marco Berardi (Fieber) alle Spieler zur Verfügung. Drei Wechsel hatte der Coach im Vergleich zum Spiel gegen Teramo vorgenommen. Im Mittelfeld agierten Smith und Bertoni anstelle von Cia und Berardocco, während im Sturm Gatto anstelle von Gyasi für Torgefahr sorgen sollte.

Der Spielbericht

Das Spiel im „Riviera delle Palme“ Stadion begann ausgeglichen. Der FC Südtirol versuchte vor allem über die Flügel Druck zu machen. Die Achse Frascatore-Fink auf der linken Seite funktionierte gut, Chancen waren auf allen beiden Seiten jedoch Mangelware. Die FCS-Defensive zeigte, wieso Goalie Offredi in den letzten vier Spielen kein Gegentor kassiert hatte. Die Zanetti-Mannen standen sicher und ließen Sambenedettese wenig Platz. Die erste Torchance erarbeitete sich der FC Südtirol in der 19. Spielminute. Gatto führte einen Freistoß aus halbrechter Position kurz zu Bertoni aus. Der Spielmacher brachte eine scharfe Flanke in die Mitte, wo Frascatore an der Strafraumgrenze den Ball mit dem Rücken zum Tor kontrollierte und es mit einem Fallrückzieher versuchte; jedoch ohne Erfolg. Drei Minuten später die erste Torchance für die Samb. Esposito tunnelte im Mittelfeld Bertoni und versuchte es aus 25 Metern. Seinen starken aber zentralen Schuss wehrte Offredi mit den Fäusten ab. Das Spiel blieb weiterhin taktisch geprägt, alle beiden Teams waren darauf bedacht, keinen Gegentreffer zu kassieren. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der FCS die größte Chance des Spiels. Sgarbi beförderte eine Flanke von Bertoni nach kurz ausgeführtem Eckball von Gatto aus aussichtsreicher Position unbedrängt übers Tor. Das hätte die Führung bedeuten können.

Nach dem Seitenwechsel kam die Samb energischer aus der Kabine. In der 55. Spielminute erspielte sich die Mannschaft aus den Marken eine gute Chance. Schöner Pass von Gelonese in den FCS-Strafraum zu Di Massimo der direkt abzog und den Pfosten traf. Den Nachschuss brachte Rapisarda gefährlich auf den Kasten, doch Offredi – seit vier Spielen ohne Gegentor – war zur Stelle. Sambenedettese zog nun das Tempo an, wollte den Führungstreffer erzielen. In der 57. Spielminute dribbelte sich Valocchia in Strafraumnähe frei und versuchte es aus rund 20 Metern. Der Ball segelte aber weit übers Tor. Diese Drangphase der Blauroten diente dem FCS als Weckruf, denn von nun an verschob sich das Spielgeschehen immer mehr in die Spielhälfte des Teams aus den Marken. In der 72. Spielminute hatte Costantino die Riesenchance auf den Führungstreffer. Fink schickte den Angreifer auf die Reise, der vor dem gegnerischen Torhüter Aridità Nerven zeigte und den Ball neben das Tor schlenzte. Nach zwei guten Chancen von Fabian Tait, der zuerst aus der Drehung im Strafraum zu schwach abschloss und kurze Zeit später aus 20 Metern den Kasten nur knapp verfehlte, klappte es in der 80. Spielminute mit dem Führungstreffer. Nach einem schnell ausgeführter Konter von Gyasi, gelangte der Ball zu Erlic, der aus zwölf Metern abzog und den Ball ins Tor beförderte. Micelis Abwehrversuch kam zu spät. Es war dies der erste Saisontreffer des 19-jährigen Erlic. Sambenedettese versuchte mit allen Mitteln den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch gegen die Abwehr des FCS um Torhüter Offredi, Vinetot, Sgarbi und des Eingewechselten Oneto waren die Stürmer der Samb machtlos.

Der FC Südtirol feierte somit seinen ersten Auswärtssieg und drei wichtige Punkte. Die Weißroten empfangen nun am Sonntag, 12. November vor heimischem Publikum den Traditionsverein Reggiana.

 

SAMBENEDETTESE – FC SÜDTIROL 0-1 (0-0)
SAMBENEDETTESE (4-3-3): Aridità; Rapisarda, Miceli, Patti, Tomi; Gelonese, Bove, Vallocchia; Troianiello, Di Massimo, Esposito (72. Valente)
Ersatz: Pegorin, Conson, Mattia, Di Pasquale, Tiribassi, Candellori, Bacinovic, De Cecco, Bengala, Damonte, Trillò
Trainer: Francesco Moriero
FC SÜDTIROL (3-5-2): Offredi; Erlic (83. Oneto), Sgarbi, Vinetot; Tait, Smith, Bertoni (73. Berardocco), Fink (73. Cia), Frascatore; Costantino,  Gatto (56. Gyasi)
Ersatz: D’Egidio, Broh, Cia, Zanchi, Cess, Boccalari, Carella, Heatley Flores, Roma
Trainer: Paolo Zanetti
SCHIEDSRICHTER: Alessandro Prontera di Bologna (Angotti-Baldelli)
TORE: 80. Erlic (0-1)
SONST. ANMERKUNGEN: Sonniger Nachmittag mit herbstlichen Temperaturen.  Zuschauer: 2500 circa. Gelbe Karte: Fink (FCS), Esposito (S), Erlic (FCS), Gelonese (S), Miceli (S), Sgarbi (FCS), Smith (FCS), Oneto (FCS)

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Auswärtssieg für den FC Südtirol"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Superredner
15 Tage 3 h

bravo FCS!

oli.
oli.
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

Bald kommt die Serie A !!! 🤣

oli.
oli.
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

Juve ⚽️🏆🥇

forzafcs
forzafcs
Tratscher
15 Tage 2 h

Endlich steht eine Manschaft auf den Platz und vorallem seit Jahren ein guter Tormann!

wpDiscuz