Foxes ziehen gegen Medvescak den Kürzeren

Bozen verliert in Zagreb knapp mit 2:1

Sonntag, 21. Oktober 2018 | 21:59 Uhr

Zagreb – Nach vier Siegen in Folge hat es heute den HCB Südtirol Alperia in Zagreb erwischt. Der überzeugende Auftritt von gestern Nachmittag in Ungarn fand heute in Kroatien nicht seine Fortsetzung. Die Foxes zogen in einem ausgeglichenen Match durch den entscheidenden Treffer von Greg Mauldin im Schlussabschnitt mit 2:1 gegen Medvescak den Kürzeren.

Coach Kai Suikkanen konnte auch heute aus dem Vollen schöpfen: Ivan Deluca „übersiedelte“ in die vierte Sturmformation, das Tor hütete Jake Smith, out aufgrund des Turnover Carozza und Brighenti.

Der Auftakt des Spieles verlief für die Weißroten nicht nach Wunsch, denn nach einer Minute lagen die Hausherren bereits in Führung: John Armstrong drückte die freiliegende Scheibe vor dem Bozner Tor mit einem Rückhandschuss über die Linie. Bozen wankte und Medvescak versuchte mit Samuels-Thomas und Olden nachzulegen, auch eine herrliche Aktion von Lemtyugov fand nicht den Weg ins gegnerische Tor. Auf der anderen Seite hatte Topscorer Blunden eine gute Einschussmöglichkeit, bis den Foxes nach dreizehn Minuten der Ausgleichstreffer gelang: Catenacci spielte die Scheibe zu Paul Geiger, der im zweiten Versuch Rosandic überwand. Es war der zweite Treffer des kanadischen Verteidigers in den beiden letzten Spielen. Das erste Powerplay zugunsten des HCB brachte nichts ein und anschließend gelang den Kroaten beinahe der zweite Treffer durch Samuels-Thomas, der nur durch eine Großtat von Smith verhindert wurde.

Auch zu Beginn des Mitteldrittels war Medvescak das aktivere Team und Smith rettete abermals mit einem Big Save auf einen Schuss von Kudelka. Dann war Bozen am Drücker und erspielte sich mehrere gute Chancen innerhalb weniger Minuten: zuerst tauchte Miceli alleine vor Rosandic auf und konnte diesen nicht überwinden, dann traf Blunden aus aussichtsreicher Position nicht das Tor, auch die Versuche von Frank, Bernard und Deluca wurden nicht von Erfolg gekrönt. Dann flachte das Spiel etwas ab und Smith entschärfte zwei Tormöglichkeiten des üblichen Samuels-Thomas. Auch je ein Powerplay pro Team verlief ohne größere Aufregung, einzig ein Abschluss von Blunden auf Zuspiel von Catenacci verdiente sich das Prädikat einer Tormöglichkeit. Gegen Ende des zweiten Drittels wurde es wieder spannend, denn die Schiedsrichter verhängten eine 2+2 Minutenstrafe gegen Miceli wegen einem Bandencheck und MacKenzie folgte ihm aufgrund einer Torhüterbehinderung. Dann streikte die Stoppuhr im Eisstadion von Sisak (das heutige Spiel wurde dorthin verlegt, da die Dom Sportova von Zagreb momentan renoviert wird) und es gab eine zehnminütige Unterbrechung. Bei Wiederaufnahme des Matches bissen sich die Zagreber an einem perfekten weißroten Penaltykilling die Zähne aus.

© Igor Soban / Pixsell Agency

Das lange Powerplay fand auch noch zu Beginn des Schlussdrittels, ohne Erfolg für die Heimmannschaft, seine Fortsetzung. Nach Ende der Strafen fand Bozen nicht mehr in den richtigen Spielrhytmus zurück und das Match plätscherte dahin, bis sich eine weitere Strafe, diesmal gegen Findlay, als tödlich erwies. Greg Maulden nahm sich ein Herz und machte alles alleine inklusive Abschluss zum 2:1 für Medvescak. Die Foxes hatten vier Minuten vor Spielende nochmals ein Powerplay zur Verfügung, Rosandic neutralisierte die Vorstöße von Campbell und Blunden. Auch die Herausnahme von Goalie Smith in der letzten Minute änderte nichts mehr am Ergebnis und die drei Punkte gingen somit an Zagreb.

„Wenn man verliert, ist man natürlich nie zufrieden, aber objektiv gesehen, hätten wir uns heute einen Sieg auch nicht verdient”, analysiert Coach Suikkanen, „wir wollen keine Ausreden suchen, aber die Strapazen in der letzten Zeit durch die vielen Spiele und langen Transfers haben ihre Spuren hinterlassen. Auch heute Abend fehlte nicht viel und wir hätten weitere Punkte erobert, doch wir kehren mit drei Punkten von sechs möglichen aus dem Wochenende zurück“.

KHL Medvescak Zagreb – HCB Südtirol Alperia 2:1 (1:1 – 0:0 – 1:0)

Die Tore: 01:26 John Armstrong (1:0) – 13:11 Paul Geiger (1:1) – 50:06 PP1 Greg Mauldin (2:1) –

Schiedsrichter: Bulovec/Smetana – Nedeljkovic/Kaspar
Zuschauer: 1248

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz