Laibach setzt sich in Klobenstein gegen Ritten mit 5:1-Toren durch

„Buam“ kassieren herbe Heimschlappe

Donnerstag, 14. Februar 2019 | 23:13 Uhr

Klobenstein – Zweite Niederlage in Serie für Italienmeister Ritten in der Alps Hockey League. Die „Buam“ mussten sich am Donnerstagabend in Klobenstein dem slowenischen Spitzenteam aus Laibach klar mit 1:5-Toren beugen.

Für die Lehtonen-Truppe war es erst die zweite Heimniederlage in dieser Saison, nachdem man am 11. Oktober 2018 ausgerechnet gegen eine weitere slowenische Mannschaft, Jesenice, das Eis als Verlierer verließ. Nach dieser Niederlage rutschen die „Buam“ auf dem fünften Tabellenplatz ab und liegen mit 71 Zähler nun einen Punkt hinter Lustenau und den Red Bull Juniors.

Max Pattis

Die Hausherren dominierten das Startdrittel, doch es waren die Gäste aus Laibach, die nach nur 4.27 Minuten mit Kristjan Cepon in Führung gingen. Die Rittner hatten aber prompt eine Antwort parat. Andreas Lutz sah Stefan Quinz, der zum 1:1 einschob. Für den Rittner Stürmer war es Saisontor Nummer 8. Anschließend blieben die „Buam“ am Drücker, bissen sich aber immer wieder die Zähne am starken Schlussmann Us Zan aus. So blieb es nach den ersten 20 Minuten beim 1:1-Unentschieden.

Gleich nach Wiederanpfiff ging Laibach mit seinem erst vierten Torschuss erneut in Front. Miha Zajc bezwang Goalie Thomas Tragust zum zweiten Mal am heutigen Abend. Der Tabellenzweite nahm jetzt immer mehr das Zepter in die Hand und ließ Ritten nur wenig Torchancen. In der 42.48 Minute sorgten die Slowenen für die Vorentscheidung, als Nik Simsic zum 3:1 einnetzte. Keine zwei Minuten später trug sich auch Ziga Pesut in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte Ales Music vier Minuten vor der Schlusssirene, der in Unterzahl das 5:1-Endergebnis erzielte.

Am Samstag Derby gegen Gröden

Bereits am Samstag steht für Ritten schon das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. In Klobenstein kommt es zum Südtiroler Derby gegen den HC Gherdeina. Die Ladiner liegen aktuell auf dem 11. Tabellenplatz mit 46 Punkten und gewannen heute in Kitzbühel mit 4:2-Toren. Die „Buam“ gehen als klare Favoriten ins Match, auch weil sie alle drei Saisonduelle gegen die Ladiner für sich entscheiden konnten.

Max Pattis

Rittner Buam – HK Olimpija 1:5 (1:1, 0:1, 0:3)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Andreas Lutz-Tobias Brighenti, Ivan Tauferer-Christoph Vigl, Patrik Luza-Imants Lescovs, Alexander Brunner-Adam Giacomuzzi; Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Stefan Quinz-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

HK Olimpija: Us Zan (Tilen Spreitzer); Ales Kranjc-Kristjan Cepon, Ziga Svete-David Planko, Mark Cepon-Luka Vidmar, Nejc Brus-Mark Sever; Gal Koren-Ales Music-Miha Zajc, Zan Jezovsek-Saso Rajsar-Gregor Koblar, Ziga Pesut-Janez Orehek-Nik Simsic, Luka Ulamec-Anej Kujavec-Aljaz Chvatal

Coach: Jure Vnuk

Schiedsrichter: Federico Giacomozzi, Oscar Wallner (Davide Mantovani, Daniel Rigoni)

Tore: 0:1 Kristjan Cepon (4.27), 1:1 Stefan Quinz (7.32), 1:2 Miha Zajc (23.34), 1:3 Nik Simsic (42.48), 1:4 Ziga Pesut (44.43), 1:5 Ales Music (56.38)

Alps Hockey League, 35. Runde, Donnerstag, 14. Februar 2019

HDD Jesenice – HC Pustertal 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)

0:1 Max Oberrauch (2.33), 0:2 Max Oberrauch (27.36), 1:2 David Rodman (33.27), 1:3 Raphael Andergassen (58.50), 1:4 Armin Hofer (59.30)

EC Klagenfurt II – SG Cortina 5:1 (2:0, 1:1, 2:0)

1:0 Philipp Kreuzer (11.40), 2:0 Fabian Hochegger (13.33), 2:1 Riccardo Lacedelli (24.16), 3:1 Fabian Hochegger (33.59), 4:1 Markus Pirmann (50.21), 5:1 Valentin Hammerle (52.28)

EHC Lustenau – Fassa Falcons 5:1 (1:1, 1:0, 3:0)

1:0 Maximilian Wilfan (1.17), 1:1 Massimo Zanet (4.29), 2:1 Philip Putnik (39.16), 3:1 Philipp Winzig (45.09), 4:1 Marc-Olivier Vallerand (49.35), 5:1 Eetu-Ville Arkiomaa (58.33)

EK Zeller Eisbären – HC Gherdeina 2:4 (0:1, 2:1, 0:2)

0:1 Benjamin Kostner (9.05), 0:2 Benjamin Kostner (27.55), 1:2 Tobias Dinhopel (29.28), 2:2 David Franz (33.31), 2:3 Colin Long (51.33), 2:4 Andreas Vinatzer (59.52)

EC Kitzbühel – Wipptal Broncos 1:1 (0:1, 1:0, 0:0) – nach 60 Minuten

0:1 Paolo Bustreo (7.27), 1:1 Peter Lenes (36.23)

HC Mailand – EC Bregenzerwald 2:2 (0:0, 2:1, 0:1) – nach 46 Minuten

0:1 Mikko Virtanen (28.40), 1:1 Andrea Pirelli (29.14), 2:1 Marcello Borghi (31.57), 2:2 Aleksi Järvinen (45.21)

Asiago Hockey – Red Bull Juniors 3:5 (1:1, 2:4, -:-) – nach 40 Minuten

0:1 Jesper Kokkila (0.48), 1:1 Anthony Bardaro (12.47), 2:1 Marco Rosa (21.46), 3:1 Chad Pietroniro (29.24), 3:2 Justin Schütz (30.16), 3:3 Bastian Eckl (32.17), 3:4 Oliver Nordberg (36.13), 3:5 Aljaz Predan (37.12)

Die Tabelle der Alps Hockey League nach dem 35. Spieltag

1. HC Pustertal 93 Punkte

2. HK Olimpija 83

3. EHC Lustenau 72

4. Red Bull Juniors 72 (-1 Spiel)

5. Rittner Buam 71 (-2 Spiele)

6. Asiago Hockey 66 (-2 Spiele)

7. VEU Feldkirch 61 (-1 Spiel)

8. Wipptal Broncos 59 (-1 Spiel)

9. HDD Jesenice 52 (-2 Spiele)

10. SG Cortina 48 (-2 Spiele)

11. HC Gherdeina 46

12. EC Kitzbühel 38

13. EK Zeller Eisbären 31 (+1 Spiel)

14. EC Bregenzerwald 27 (-1 Spiel)

15. EC Klagenfurt II 23 (+1 Spiel)

16. HC Mailand 18 (-2 Spiele)

17. Fassa Falcons 11 (-1 Spiel)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz