Andreas Seppi unterlag David Goffin in drei Sätzen mit 4:6, 3:6, 3:6

Davis Cup: Belgien führt mit gegen Italien mit 2:0

Freitag, 07. April 2017 | 20:54 Uhr

Charleroi/Belgien – Die italienische Davis-Cup-Nationalmannschaft liegt in Charleroi nach dem ersten Spieltag im Viertelfinale gegen Belgien mit 0:2-Punkten hinten. Paolo Lorenzi musste sich im Auftaktspiel Steve Darcis in drei Sätzen mit 7:6, 6:1, 6:1, 7:6 geschlagen geben, anschließend unterlag Andreas Seppi der Nummer 14 der Welt, David Goffin, in drei Sätzen mit 4:6, 3:6, 3:6. Das morgige Doppelmatch könnte somit bereits entscheidend sein.

Seppi stand nach der Auftaktniederlage von Paolo Lorenzi bereits mächtig unter Druck. Trotzdem erwischte der Kalterer einen guten Start. Schon im dritten Game nahm er Goffin den Aufschlag ab und erhöhte auf 3:1. Beim Stande von 3:4 fand sich der Belgier plötzlich mit drei Breakbällen, doch Seppi wehrte allesamt ab. Erst im vierten Anlauf holte sich Goffin aber doch noch das Rebreak zum 4:4. Nach 43 Minuten hatte die Nummer 14 der Welt auf Service von Seppi seine ersten drei Satzbälle. Den dritten verwandelte er zum 6:4-Satzgewinn.

Im zweiten Spielabschnitt gelang Goffin das frühe Break zum 3:0. Im sechsten Game hatte Seppi die Möglichkeit zum Rebreak, doch der Belgier wehrte diese Chance ab und erhöhte auf 5:2. Kurz darauf ließ der 26-Jährige auf eigenem Aufschlag nichts mehr anbrennen und sicherte sich auch den zweiten Satz klar mit 6:3.

Im dritten Satz holte sich Goffin gleich im ersten Game das Break und zog kurz darauf auf 2:0 davon. Seppi steckte aber nicht auf, holte das Rebreak und stellte die Ausgleichssituation wieder her. Im Gegenzug sicherte sich aber wieder der belgische Superstar das Break, der somit den Weg zum Matchgewinn einleitete. Nach 2.08 Stunden hatte Goffin seine ersten drei Matchbälle. Der 26-Jährige ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwertete seinen ersten Matchball zum 6:3-Endstand.

Morgen um 16.00 Uhr das Doppel

Am Samstag geht es um 16.00 Uhr mit dem Doppel weiter. Nationaltrainer Corrado Barazzutti hat das Duo Simone Bolelli/Alessandro Giannessi gemeldet, es ist aber gut möglich, dass er anstelle von Giannessi den Kalterer Andreas Seppi aufbieten wird.

Am Sonntag stehen schließlich die letzten beiden Einzel-Matches auf dem Programm. Dabei trifft Lorenzi um 14.30 Uhr auf Goffin, während Seppi das Viertelfinale gegen Darcis abschließen wird.

Ergebnisse Davis-Cup in Charleroi (BEL):

Belgien – Italien 2:0

Freitag, 7. April 2017:
Steve Darcis (BEL) – Simone Bolelli (ITA) 6:7(3), 6:1, 6:1, 7:6(4)
David Goffin – Andreas Seppi (ITA/Kaltern) 6:4, 6:3, 6:3

Samstag, 8. April um 16.00 Uhr (MEZ):
Ruben Bemelmans/Joris De Loore (BEL) – Simone Bolelli/Alessandro Giannessi (ITA)

Sonntag, 9. April ab 14.30 Uhr (MEZ):
David Goffin (BEL) – Paolo Lorenzi (ITA)
Steve Darics (BEL) – Andreas Seppi (ITA/Kaltern)

Andreas Seppi unterlag David Goffin in drei Sätzen mit 4:6, 3:6, 3:6

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz