Start und Ziel in Branzoll

Der Agefactor Run schließt die Top7-Laufserie ab

Donnerstag, 11. Oktober 2018 | 16:51 Uhr

Branzoll – Mit einem Paukenschlag klingt die Top7-Laufserie in eineinhalb Wochen aus. Es handelt sich um den Agefactor Run, der am Samstag, den 20. Oktober über die Bühne gehen wird. Bei der zweiten Ausgabe des Laufs mit Start und Ziel in Branzoll wird die Nettolaufzeit eines jeden Teilnehmers mit einem dem Alter entsprechenden Faktor multipliziert. Der Sieger muss also nicht unbedingt der Läufer mit der schnellsten Nettozeit sein – so wie im vergangenen Jahr, als der 83-jährige Bruno Baggia den Sieg davontrug. Die schnellste Laufzeit hatte 2017 Khalid Jbari in 31.35 Minuten erzielt.

Bei der zweiten Ausgabe des Agefactor Run halten die Veranstalter vom SV Branzoll an Bewährtem fest. Allen voran bei der Strecke. Nach dem Start in Branzoll bei der charakteristischen Brücke an der Dorfeinfahrt laufen die Athleten zunächst in Richtung Dorfmitte, anschließend geht es über Pfatten und Leifers auf einer Streckenlänge von insgesamt zehn Kilometern zurück nach Branzoll, wo sich das Ziel befindet. Einmal im Ziel angekommen wird die Nettozeit gleich umgerechnet und simultan aktualisiert – für die Teilnehmer ein Prozedere, das als besonders spannend empfunden wird.

„Die Strecke ist sehr flach und erlaubt sehr schnelle Zeiten. Großen Wert legen wir auf eine Top-Verpflegung der Athleten, die sich genauso wie ihre Begleiter auf ein tolles Buffet im Zielgelände freuen dürfen. Außerdem erhält jeder Teilnehmer ein technisches T-Shirt mit dem Logo des Agefactor Runs. Wesentlich verbessert haben wir die Parkmöglichkeiten für die Teilnehmer, die ihre Autos direkt beim Zielgelände abstellen können“, erklärt OK-Chef Massimo Zago.

Bereits 140 Einschreibungen eingegangen

Das alles dürfte wohl mit ein Grund sein, dass die Einschreibungen zehn Tage vor dem Startschuss am Samstag, 20. Oktober um 15.00 Uhr in Branzoll/Pinara auf Hochtouren laufen. Bis dato haben sich bereits 140 Läuferinnen und Läufer für den zweiten Agefactor Run eingeschrieben. Unter den Teilnehmern befinden sich auch die Vorjahressieger Bruno Baggia aus dem Trentino, bzw. bei den Frauen die Laaserin Petra Pircher. Beide möchten ihren Erfolg aus dem Jahr 2017 natürlich gerne wiederholen.

Ebenfalls angemeldet sind Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96 Alperia) und Loretta Bettin (Atletica Paratico). Die beiden Spitzenathleten führen die Top7-Gesamtwertung nach sechs von sieben Etappen an. „Wir hoffen auf freundliches und mildes Herbstwetter, so wie wir es in den vergangenen Wochen hatten. Das dürfte den Anmeldungen einen weiteren Schub verleihen“, ist Zago überzeugt. Viele Teilnehmer anlocken könnte beim Agefactor Run auch der halb so lange, nicht-wettkampfmäßige Lauf über fünf Kilometer, das „Memorial Andrea Isoppo“, für den die Laufsportler kein sportärztliches Zeugnis vorweisen müssen.

Anmeldungen für den Agefactor Run sind auf https://www.agefactor-run.it/DE/iscrizione.php möglich.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz