Ski Alpin

Der Europacup der Damen kehrt auch heuer ins Sarntal zurück

Mittwoch, 31. Januar 2024 | 11:47 Uhr

Reinswald – In exakt einem Monat ist die Schöneben-Piste in Reinswald neuerlich Schauplatz von zwei Europacup-Rennen der Frauen. Am Donnerstag, 29. Februar und Freitag, 1. März kommen im Sarner Skigebiet gleich zwei Super-Gs zur Austragung.

Die Europacuprennen in Reinswald haben bald eine 20-jährige Tradition. Die zweitwichtigste Rennserie im Alpinen Skisport feierte in der Saison 2004/05 im Sarntal Premiere. Damals durften sich die Österreicherinnen Christine Spornring (in der Abfahrt) und Selina Heregger (im Super-G) über den Tagessieg freuen. Nach einer weiteren Ausgabe mit zwei Frauen-Abfahrten im Olympiajahr 2006, waren es von 2007 bis 2014 und nach einem Jahr Pause wieder 2016 die Männer, die in den schnellen Disziplinen über die immer perfekt präparierten Pisten jagten.

Im Februar 2017 durfte das äußerst erfahrene Sarner Organisationskomitee das Europacup-Finale in den schnellen Disziplinen für Männer und Frauen ausrichten. Anschließend schlug wieder der Europacup der Männer seine Zelte in Reinswald auf, ehe bei den Ausgaben 2020, 2022 und 2023 wie ganz zu Beginn der Sarner Speedrennen die Frauen im Mittelpunkt standen. Und so wird es auch 2024 wieder zwei Super-Gs für die Damen geben, die am Donnerstag, 29. Februar und Freitag, 1. März auf der abwechslungsreichen Schöneben-Piste zur Austragung kommen. Die Startzeit wurde jeweils um 10 Uhr festgesetzt, als Technischer Delegierter des Internationalen Ski- und Snowboardverbandes FIS wird der Slowene Dusan Gorisek fungieren.

Die Organisations-Maschinerie ist längst angelaufen

Die Vorbereitungen für die mittlerweile 18. Ausgabe des großen Sarner Wintersport-Events laufen seit Wochen auf Hochtouren. „Wir befinden uns absolut im Soll was die Organisation für den Europacup angeht. Unser Team arbeitet seit mittlerweile vielen Jahren in derselben Besetzung zusammen. Deshalb läuft alles sehr fließend, weil jede und jeder genau weiß, was wann zu erledigen ist. Natürlich sind die Rennen auch für den Tourismus im Sarntal sehr wichtig, denn wir generieren in der Nebensaison bis zu 400 Nächtigungen“, sagt Luis Hofer, Koordinator des Europacups Ski Alpin im Sarntal.

Die Pistenverhältnisse sind einen Monat vor dem großen Showdown ideal. Davon zeugen auch die zahlreichen Rennen, die in den vergangenen Wochen im Sarntal bei idealen Bedingungen ausgetragen wurden – darunter auch die Landesmeisterschaften in der Abfahrt und im Super-G für die Altersklassen U21 und U18. „Die Bergbahnen Reinswald sind ein Garant und die Mitarbeiter sorgen immer für tolle Konditionen auf der Piste. Für diese großartige Unterstützung möchte ich ihnen von Herzen danken. Genauso wie unseren anderen Partnern, etwa dem Amt für Handel und dem Amt für Sport, sowie der Gemeinde Sarntal, der Raika Sarntal und den Unternehmen Moser Bau, Amonn Office und Technoalpin“, schließt Luis Hofer ab und lädt alle Skifans ein, die beiden Europacuprennen der Frauen am 29. Februar und 1. März vor Ort bei freiem Eintritt mitzuverfolgen.

FIS Europacup Ski Alpin Reinswald/Sarntal – Programm:

Mittwoch, 28. Februar 2024
19.00: Mannschaftsführersitzung

Donnerstag, 29. Februar 2024
10.00: Start 1. Super-G der Frauen
im Anschluss Siegerehrung im Zielraum
17.00: Mannschaftsführersitzung

Freitag, 1. März 2024
10.00: Start 2. Super-G der Frauen
im Anschluss Siegerehrung im Zielraum

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz