Zweijahresvertrag unterzeichnet

Der FC Südtirol verpflichtet Raphael Odogwu

Freitag, 24. Juli 2020 | 17:09 Uhr

Bozen – Raphael Odogwu ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 29-jährige Mittelstürmer, der in der abgelaufenen Saison acht Treffer für Ligarivalen Virtus Verona erzielte, einigte sich mit dem weißroten Club auf einen Zweijahresvertrag (30. Juni 2022) – mit Option auf eine weitere Saison.

Als Sohn einer italienischen Mutter und eines nigerianischen Vaters wurde Raphael Chidi Odogwu am 28. Januar 1991 in Verona geboren. Gemeinsam mit den Eltern und seinen drei Geschwistern wuchs er im Stadtviertel Borgo Venezia auf. Den Traum, eines Tages Profifußballer zu werden, erfüllte sich Odogwu bereits vor einigen Jahren. Doch nebenher studierte der 29-Jährige zielstrebig an der Universität von Verona und machte seinen Masterabschluss in Wirtschaftswissenschaften.

Der körperliche sehr robuste „9er“, dessen starker Fuß der linke ist, ist in den Fußballschulen von Virtus bzw. Chievo Verona großgeworden. Für die erste Mannschaft des rot-blauen Clubs bestritt Odogwu zwischen 2008 und 2014 fünf Serie D- und eine Serie C2-Meisterschaft. In der Saison 2012/13 trug der Mittelstürmer mit elf Treffern in 31 Spielen maßgeblich am Aufstieg der „Veronesi“ in den Profifußball bei.

Nach seinem Abgang aus Verona stürmte Odogwu jeweils eine halbe Saison für die Serie C-Clubs Real Vicenza und Renate. In den vier darauffolgenden Jahren – eines mit Altovicentino und drei mit Arzignano – erzielte der 29-Jährige insgesamt 54 Treffer in der Serie D. Dabei durfte er in der Saison 2018/19 – mit 13 erzielten Treffern – einen weiteren Aufstieg in die Serie C als absoluter Leistungsträger feiern.

Im letzten Sommer die Rückkehr zu Virtus Verona, wo er einen Einjahresvertrag unterzeichnete. Odogwu erwies sich von Beginn an als Schlüsselspieler und verhalf dem Team mit acht Treffern und sieben Torvorlagen zum souveränen Klassenerhalt. Weiters traf der 29-Jährige auch im Serie C-Pokalspiel gegen Modena.

„Ich beginne mein Abenteuer beim FC Südtirol mit großer Motivation und kann es kaum erwarten loszulegen“, meinte Odogwu glücklich. „Gerade als die letztjährige Meisterschaft spannend wurde, musste die Saison abgebrochen werden. Doch ich blicke immer nach vorne und habe ein gutes Gefühl für die Zukunft. Der Verein ist bestens organisiert, verfügt über innovative Infrastrukturen und hat – wie auch ich – große Ambitionen. Ich bedanke mich bei allen für das geschenkte Vertrauen und verspreche, immer mein Bestes zu geben.“

Der FC Südtirol heißt Raphael Odogwu herzlich willkommen und wünscht ihm sowohl auf persönlicher, als auch auf mannschaftlicher Ebene viel Erfolg.

Von: mk

Bezirk: Bozen