Gambato und Tononi gehen zu Inter Mailand

Der Traum von der Serie A

Dienstag, 04. September 2018 | 11:50 Uhr

Bozen – Der FC Südtirol teilt mit, die beiden Jugendspieler Simone Tononi (16) und Kifle Gambato (14) leihweise an FC Internazionale Milano verliehen zu haben. Der Serie A-Club besitzt zudem eine Kaufoption auf die beiden FCS-Nachwuchskicker.

Nach Manuel De Luca (Leihe bei Inter dann definitiv zu Torino), Simon und Fabian Straudi (Werder Bremen), David Wieser (Inter) und Lorenzo Sgarbi (Napoli), schaffen nun zwei weitere Fußballer aus dem weißroten Jugendsektor den Sprung auf die große Fußballbühne. Diese Transfers bestätigen die ausgezeichnete Jugendarbeit des FC Südtirol.

Der Torhüter Simone Tononi konnte in der vergangenen Saison als dritter Torhüter das komplette Trainingslager mit der ersten Mannschaft durchführen. Sein Debüt gab er im Freundschaftsspiel in Kastelruth gegen Bologna. Danach hütete er das Tor der Berretti-Mannschaft und des U17-Teams.
Er gehört zu den wichtigsten Spielern der nationalen Serie C U17-Auswahl und feierte in Zürich gegen die Schweiz auch sein Debüt in der U16-Nationalmannschaft. Unter vielen Talenten von Serie A-Vereinen war Simone Tononi der einzige Kicker einer Serie C-Mannschaft.

Angreifer Kifle Gambato ist schon seit der Fußballschule Teil des weißroten Jugendsektors. In der vergangenen Saison war er Teil der B-Jugend-Mannschaft, die im Kreis mit den Mannschaften aus der Lombardei agierte. Er schoss sich mit 22 Treffern in 30 Spielen ins Rampenlicht und überzeugte durch Schnelligkeit, Technik und guten körperlichen Voraussetzungen.

Der FC Südtirol freut sich mit Simone Tononi und Kifle Gambato und wünscht ihnen viel Glück für diese neue und spannende Erfahrung im Trikot von Inter Mailand.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz