Der Kader des Haslacher Sportvereins (HSV) steht

Die jungen Wilden des HSV

Dienstag, 24. Juli 2018 | 16:48 Uhr

Bozen – Der Kader des Haslacher Sportvereins (HSV) steht: Mit 27 Spielern und einem Durchschnittsalter von weniger als 24 Jahren soll das Ziel Klassenerhalt erste Amateurliga erreicht werden. Trainingsleiter ist niemand geringer als Christian Scherer, der ehemalige Trainer des FC Eppan.

Sichtlich zufrieden zeigten sich Fußball-Sektionsleiter Dieter Obexer und der sportliche Leiter Jürgen Nestl bei der Vorstellung des Mannschaftskaders in der Sportzone Pfarrhof.

Nach monatelangen Gesprächen und Verhandlungen ist es den beiden Funktionären gelungen, einen jungen und motivierten Kader auf die Beine zu stellen.

Dabei hatte der HSV Ende der vergangenen Saison einige prominente Abgänge zu verzeichnen: Mit Ivan Montanana, Manuel Bocher und Stefan Dalsasso verließen mehrere wichtige Säulen den Verein.

Auch für den Trainer Alessandro Puppin, der den Verein in den letzten Jahren geleitet hatte, musste Ersatz gefunden. Fündig wurde man in dieser Hinsicht bei Christian Scherer, der zuvor beim FC Frangart und FC Eppan unter Vertrag stand. Seine Aufgabe besteht nun darin, die Spieler zu einer funktionierenden Einheit zusammenzuschweißen.

Scherer zeigt sich zuversichtlich: „Die Spieler müssen sich auf dem Platz erst finden, doch sie sind jung und lernfähig. Ich bin überzeugt, dass sie meine Spielphilosophie verstehen und umzusetzen.“

Erklärtes Ziel des Vereins ist der Verbleib in der erste Amateurliga. Der Trainer kann bei dieser Mission auf einige interessante Neuzugänge mit hohem Potential zurückgreifen.

So konnten beispielsweise mit Nicolas Gilardi und Christiano Morelato Spieler mit hohen spielerischen Fähigkeiten verpflichtet werden.

Sektionsleiter Obexer zeigt sich für die kommende Saison optimistisch: „Ich bin vom Potential dieser Mannschaft überzeugt und glaube, dass sie für einige Überraschungen sorgen wird. Auch die Oberliga-Erfahrung von Trainer Christian Scherer wird der Mannschaft guttun. Ich kann es kaum erwarten, die Spieler erstmals auf dem Feld zu sehen.“

Nähere Informationen zum Haslacher Sportverein unter http://www.hsv.it

Von: axa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz