Alps Hockey League

Duelle der Top-Teams in beiden Qualification Rounds

Freitag, 14. Februar 2020 | 16:14 Uhr

Bozen – Am Samstag duellieren sich in beiden Qualification Rounds der Alps Hockey League die jeweils bestplatzierten Teams. In Pool A empfangen die Red Bull Hockey Juniors die Wipptal Broncos Weihenstephan und in Pool B muss die zweitplatzierte VEU Feldkirch – sie hat als einziges Team in der zweiten Phase der Regular Season noch kein Gegentor erhalten – zum Leader SHC Fassa Falcons. Das Spiel zwischen dem EC-KAC II und dem HC Gherdeina valgardena.it ist erst für Sonntag terminiert.

In der Master Round der sechs besten Teams aus der ersten Phase des Grunddurchgangs folgt am Samstag der zweite Spieltag: Der neue Tabellenführer Rittner Buam muss zum S.G. Cortina Hafro, während die beiden slowenischen Teams ihre „Serien“ verlängern wollen. Jesenice hat seine letzten elf Spiele in Folge gewonnen, Ljubljana noch nie ein Spiel gegen Asiago verloren.

Master Round:
Sa, 15.02.2020, 18.00 Uhr: HDD SIJ Acroni Jesenice – HC Pustertal Wölfe
Referees: FAJDIGA, LAZZERI, Cristeli, Snoj.
Sowohl der HDD SIJ Acroni Jesenice (3:2 vs. HKO) als auch der HC Pustertal Wölfe (4:2 vs. SGC) haben die Master Round erfolgreich eröffnet. Während Jesenice auswärts einen Derbysieg feierte, gewann die Mannschaft aus Bruneck sein Heimspiel gegen Cortina. Die „Wölfe“ haben die letzten vier Duelle mit den Slowenen für sich entschieden, diese sind allerdings bereits seit elf Spielen ohne Niederlage.

·         Winning-Streak JES: 11

·         Winning-Streak PUS: 4

·         H2H AHL: 5:10 (PUS)

Sa, 15.02.2020, 20.30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: BENVEGNU, PAHOR, Bergant, Piras.
Nach der Derbyniederlage am ersten Spieltag der Master Round fiel der Titelverteidiger in der Tabelle auf Rang drei zurück. Der HK SZ Olimpija Ljubljana unterlag mit 2:3. Mit Migross Supermercati Asiago Hockey musste sich auch der kommende Gegner der „Drachen“ am ersten Spieltag geschlagen geben, verlor in Ritten mit 1:4. Die Slowenen haben allerdings gegen die Italiener noch eine weiße Weste, keines der bisherigen sechs Duelle verloren, vier davon aber nur mit einem Tor Differenz entschieden.

·         Winning-Streak ASH: 4

·         H2H AHL: 0:6 (HKO)

Sa, 15.02.2020, 20.30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – Rittner Buam
Referees: GAMPER, PINIE, Rigoni, Rinker.
Mit einem 4:1-Heimsieg über Asiago haben die Rittner Buam in der Master Round die Führung übernommen. Am Samstag reisen die “Buam” nach Cortina, um den ersten Saisonsieg gegen die Italiener zu landen. Ritten hat in seinen letzten acht Auswärtsspielen immer gepunktet – die letzte Niederlage nach regulärer Spielzeit datiert vom 30. November 2019, als es just in Cortina ohne Punkte blieb. Beide Mannschaft haben jüngst ihre Semifinal-Serien in der italienischen Meisterschaft verloren.

·         Winning-Streak RIT: 4

·         H2H AHL: 4:12 (RIT)

Qualification Round A:
Sa, 15.02.2020, 19.15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – Wipptal Broncos Weihenstephan
Referees: BAJT, LESNIAK, Kainberger, Reisinger.
In der Qualification Round A empfängt Tabellenführer Red Bull Hockey Juniors seinen schärfsten Verfolger Wipptal Broncos Weihenstephan. Während die Österreicher beide Spiele in der zweiten Phase des Grunddurchgangs gewonnen haben, mussten sich die Südtiroler erst am Donnerstag in Wien deutlich geschlagen geben (0:6). Salzburg hat sechs seiner letzten acht Spiele gewonnen, auch bei den beiden Niederlagen zumindest einen Punkt geholt. Die „Broncos“ haben hingegen auswärts schwache Resultate erzielt, nur zwei der letzten fünf Auswärtsspiele gewonnen – allerdings beide bisherigen Saisonduelle für sich beansprucht.

·         Winning-Streak RBJ: 3

·         H2H AHL: 2:6 (WSV)

Sa, 15.02.2020, 19.30 Uhr: Vienna Capitals Silver – EHC Lustenau
Referees: KUMMER, REZEK, Schonaklener, Schweighofer.
Nachdem der EHC Lustenau am Freitag seinen Road-Trip beim EC-KAC II startet, gastiert er am Samstag in Wien bei den Vienna Capitals Silver, die am Donnerstag mit einem Kantersieg vor heimischem Publikum ihrem Negativlauf ein Ende gesetzt haben. Die erste Konfrontation dieser beiden Teams in der österreichischen Bundeshauptstadt ging an die „Caps“, die dank eines Hattricks von Henrik Neubauer mit 4:2 siegreich blieben. Neubauer war auch beim Kantersieg vor zwei Tagen gegen Sterzing doppelt erfolgreich.

·         H2H AHL: 1:1

So, 16.02.2020, 17.00 Uhr: EC-KAC II – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: DURCHNER, VIRTA, Bedana, Puff.
Das einzige Sonntagsspiel in der Alps Hockey League an diesem Wochenende steigt in Klagenfurt wo der EC-KAC II den HC Gherdeina valgardena.it empfängt. Für die jungen „Rotjacken” ist es das zweite Heimspiel in Folge. Die Gäste aus Südtirol, die am ersten Spieltag gegen Lustenau für eine handfeste Überraschung sorgten, haben in Klagenfurt erst einmal (2017) gewonnen. Sieben der bisherigen acht Duelle dieser Teams wurden vom Heimteam entschieden.

·         Losing-Streak KA2: 4

·         H2H AHL: 3:5 (GHE)

Qualification Round B:
Sa, 15.02.2020, 19.00 Uhr: Steel Wings Linz – EC Bregenzerwald
Referees: LOICHT, WALLNER, Legat, Martin.
Die beiden punktelos letzten Teams in der Qualification Round B treffen einander in Linz. Beide Mannschaften sind in der zweiten Phase des Grunddurchgangs noch ohne Sieg. Die beiden bisherigen Saisonduelle gingen an die “Wälder”, die ihre letzten drei Spiele in Folge unterlegen waren, während Linz schon seit 31 Spielen auf einen Sieg wartet.

·         Losing-Streak SWL: 31

·         Losing-Streak ECB: 3

·         H2H AHL: 0:2 (ECB)

Sa, 15.02.2020, 20.00 Uhr: EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel – EK Die Zeller Eisbären
Referees: MOSCHEN, VIRTA, Pace, Wimmler.
Mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage sind der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel und der EK Die Zeller Eisbären in die Zwischenrunde gestartet – nun bestreiten sie gegeneinander das dritte Saisonderby. Das erste gewannen die „Eisbären“ dominant 6:0, das zweite ging mit 3:1 an die „Adler“. Zell am See hadert vor allem auswärts, hat zuletzt am 23. November (6:5 @ ASH) eine Auswärtsreise erfolgreich abgeschlossen, während Kitzbühel drei seiner letzten fünf Heimspiele gewinnen konnte.

·         H2H AHL: 4:8 (EKZ)

Sa, 15.02.2020, 20.30 Uhr: SHC Fassa Falcons – VEU Feldkirch
Referees: GIACOMOZZI, LEGA, Basso, Vignolo.
Wie auch in der Qualification Round A stehen sich auch in Pool B die beiden aktuell besten Teams gegenüber. Im Kampf um ein Playoff-Ticket empfängt der SHC Fassa Falcons die VEU Feldkirch. Beide Mannschaften hatten einen erfolgreichen Auftakt in die Zwischenrunde, siegten in beiden Spielen. Feldkirch feierte zweimal ein Shutout und ist damit das einzige Team, das in der zweiten Phase des Grunddurchgangs noch kein Gegentor erhalten hat. In beiden Saisonspielen siegten die “Falken”, wobei ihr Kapitän Martin Castlunger in jedem Spiel scorte.

·         Winning-Streak FAS: 2

·         Winning-Streak VEU: 2

·         H2H AHL: 3:5 (VEU)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz