Sportklettern: Italienmeisterschaften Lead 2017 in Valdagno

Ebner und Schenk erzielen Podiumsplätze in der Kombiwertung

Montag, 06. November 2017 | 16:31 Uhr

Valdagno/Brixen – Die Italienmeister in der Spezialität Lead heißen für 2017 Jenny Lavarda (Centro Sportivo Carabinieri) und Stefano Ghisolfi (Fiamme Oro). In der Kombinationswertung der Italienmeisterschaften in allen drei Disziplinen wurde Andrea Ebner (AVS Brixen) zweite und Filip Schenk (AVS Brixen) dritter. In der Mannschaftswertung kam der AVS Brixen mit Filip Schenk, Andrea Ebner und Jana Messner auf den zweiten Platz hinter der Polizeisportgruppe Fiamme Oro.

Filip Schenk und Andrea Ebner (beide AVS Brixen) mussten sich in der Leadwertung mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben. In der Männerwertung berührte Stefano Ghisolfi als einziger den Topgriff. Marcello Bombardi (Esercito) und Francesco Vettorata (Fiamme Oro) scheiterten knapp darunter an einer harten Einzelstelle. Ebenso erreichte diese Stelle Filip Schenk, der aufgrund des Halbfinalergebnisses aber den vierten Rang erreichte.

Bei den Damen machten sich das Podium die Titelverteidigerin Laura Rogora aus Rom und die Lokalmatadorin Jenny Lavarda aus Schio den Titel unter sich aus. Beide erreichten dieselbe Kletterhöhe und scheiterten unterm Top. Die Veteranin aus dem Veneto war um einiges schneller und holte sich somit den begehrten Titel. Dritte wurde Asja Gollo aus Turin. Andrea Ebner (AVS Brixen) hat sehr gut geklettert und kam genau auf dieselbe Höhe wie Gollo. Aufgrund des Halbfinalergebnisses fiel sie auf den vierten Platz zurück.

Insgesamt war Südtirol bei den Nationalen Meisterschaften sehr gut vertreten. Gleich fünf Athleten schafften es in das Finale der Besten. Jana Messner (AVS Brixen) wurde neunte; bei den Männern kamen David Oberprantacher (AVS Meran) auf Platz neun und Michael Piccolruaz (AVS Meran) auf Platz elf. Michael galt als Podiumsanwärter. Ihm wurde allerdings ein Zug zu Beginn der Route zum Verhängnis und das bedeutetet das vorzeitige Aus.

Der AVS Brixen wird in der Mannschaftswertung ausgezeichneter zweiter hinter der Polizeisportgruppe Fiamme Oro und El Maneton aus Schio.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz