Start in die Serie C 2018/19

Erstes Meisterschaftsspiel des FCS: Im Drusus-Stadion gegen Teramo

Sonntag, 16. September 2018 | 15:18 Uhr

Bozen – Nach zwei Monaten Vorbereitung, in denen insgesamt sieben Testspiele und drei Italienpokalmatches bestritten wurden, startet der FC Südtirol morgen um 18.30 Uhr in die neue Meisterschaft.

Der FC Südtirol, der die drei Italienpokalspiele gegen Albalonga, Venezia und dem Serie A-Klub Frosinone für sich entscheiden konnte, nimmt heuer zum neunten Mal in Folge an der dritthöchsten italienischen Spielklasse, der sogenannten Serie C, teil.

Die Mannschaft um Coach Zanetti will an den Leistungen der Vorsaison anknüpfen, welche mit einem sensationellen zweiten Platz in der Meisterschaft und einem nur knapp verpassten Playoff-Finaleinzug zu Ende gegangen war. Die Weißroten treffen morgen um 18.00 Uhr im heimischen Drusus-Stadion auf Teramo. Die Mannschaft aus den Abruzzen hat die letztjährige Saison auf dem drittletzten Tabellenplatz beendet, blieb aber in den letzten sechs Begegnungen mit dem FCS fünf Mal ungeschlagen.

Im Feld

Übungsleiter Zanetti muss gegen Teramo auf den gesperrten Kevin Vinetot und den langzeitverletzten Marco Crocchianti verzichten. Auch der Einsatz von Mittelfeldspieler Tommaso Morosini, welcher in den letzten Tagen an einer Entzündung am Knöchel zu leiden hatte, ist noch fraglich. Die Liste der einberufenen Spieler wird Montagmorgen auf unseren Sozialen Medien (Facebook und Instagram) veröffentlicht.

Der Gegner

Mit dem morgigen Spiel beginnt Teramo seine fünfte aufeinanderfolgende Serie C-Meisterschaft. In den letzten beiden Saisonen belegte die Mannschaft aus den Abruzzen jeweils den 16. Tabellenplatz und sicherte sich somit beide Male erst in den letzten Spieltagen den Klassenerhalt. Im Sommer hat Teramo 15 Neuzugänge verpflichtet und startet somit mit einem rundum erneuerten Kader in die Meisterschaft. Torhüter Lys Gomis (früher bei Torino, Ascoli und Trapani), der linke Außenverteidiger Simone Vitale (früher mit Pescara in der Serie B/Serie C1), Mittelfeldspieler Mattia Proietti (in der Vorsaison bei Pescara in der Serie B) und Angreifer Gianmarco Piccioni (in der letztjährigen Saison zehn Treffer mit Santarcangelo) haben das Team maßgeblich verstärkt. Auf der Trainerbank wurde Giovanni Zichella bestätigt, welcher die Mannschaft in den letzten Spieltagen der Vorsaison übernommen hat und – ohne den Weg der Play-Outs gehen zu müssen – zum Klassenerhalt geführt hat.

In der diesjährigen Saison hat Teramo zwei offizielle Matches bestritten, beide im Italienpokal. Die erste Begegnung, nämlich jene gegen Fermana, endete torlos. Das Auswärtsmatch gegen Rieti endete mit einem 1:2-Erfolg für die Jungs von Zichella (Di Renzo und Bacio Terracino die Torschützen).

Die bisherigen Begegnungen

Zwischen dem FC Südtirol und Teramo gab es bisher sechs Aufeinandertreffen: Zwei in der Saison 2001/2002 (Serie C2), zwei in der Saison 2016/2017 (Serie C1) und zwei in der letztjährigen Saison. In den beiden Duellen der Vorsaison blieb der FC Südtirol ungeschlagen: 0:0 in Teramo und Last-Minute-Sieg im Drusus-Stadion (1:0-Siegtrefer von Filippo Sgarbi). Die Gesamtbilanz fällt jedoch zu Gunsten der Mannschaft aus den Abruzzen aus: Zwei Siege für Teramo, drei Unentschieden und nur ein Sieg für den FCS.

Das Spiel leitet Schiedsrichter Eduart Pashuku der Sektion von Albano Laziale (Cataldo und Ceccon sind seine Assistenten).

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz