Nordtiroler besiegen Nußdorf/Debant klar mit 7:1-Toren

Euregio-Cup: Spiel um Platz drei wird klare Angelegenheit für Wattens

Sonntag, 07. August 2016 | 18:09 Uhr

Kastelbell – Eine klare Angelegenheit war das Spiel um Platz drei zwischen WSG Wattens und Nußdorf/Debant. Die Inntaler besiegten die Osttiroler klar mit 7:1-Toren. Somit belegte Wattens den dritten Platz, Nußdorf/Debant den vierten Platz.

Im Spiel um Platz drei beim Euregio Cup in Kastelbell startete WSG Wattens besser ins Spiel. Bereits in der 6. Minute fand Wurzer eine gute Möglichkeit vor, als er von Mimm gut freigespielt wurde. Nur zwei Minuten später reagierte Nußdorf mit der ersten Chance. Klancar jagte den Ball aus spitzem Winkel in den wolkenlosen Himmel des Vinschgaus. In der 14. Minute kam Schmadl im Anschluss an einen Eckball an der Strafraumgrenze zum Ball, sein Abschluß war aber zu ungenau. Nur drei Minuten später die Führung für die Nordtiroler. Die Nußdorf-Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Mimm schaltete am schnellsten und knallte das Leder ins gegnerische Tor. Wattens schaltete trotz der Führung nicht zurück und kam mit Mimm in der 21. Minute zur nächsten guten Möglichkeit. In der 25. Minute versuchte Oberhuber auf Seiten von Nußdorf mit einem Weitschuss sein Glück, der Ball flog aber weit über das Tor. Nach rund einer halben Stunde wirbelte auf der rechten Seite Shazad die Abwehr durcheinander, spielte den Ball in die Mitte, aber sowohl Milesi, als auch Temsamani waren nicht imstande den Ball über die Linie zu stochern. In der 39. Minute war nach einer schnellen Aktion die Nußdorf-Abwehr nicht im Bilde. Temsamani kam völlig alleinstehend vor dem gegnerischen Tor zum Ball, spielte diesen noch einmal für Scheiber quer, der keine Mühe hatte den Ball ins leere Tor zu schieben. In der 44. Minute konnte Nußdorf/Debant auf 1:2 verkürzen. Ortobelli startete über rechts durch, schüttelte seine Gegenspieler ab und flankte vor das Tor. Der dort postierte Oberhuber nahm den Ball direkt und versenkte ihn im langen Eck.

In der zweiten Halbzeit – trotz einer Reihe von Wechsel – war Wattens drückend überlegen. Der sehr auffällige Shazad spielte eine ganze Reihe von Gegenspielern aus und schloss mit einem satten Schuss zum 3:1 ab (50.). Wenige Augenblicke später die fast identische Situation. Erneut war es Shazad der die gegnerische Abwehr durch wirbelte, diesmal aber das Tor nicht traf. Fünf Minuten später machte er es aber besser und erhöhte auf 4:1. (56.). In der 65. Minute schaltete Mimm nach einem satten Schuss, den der gegnerische Torhüter nach vorne abprallen ließ, am schnellsten und staubte zum 5:1 ab. Nur zwei Minuten später stand es schon 6:1. Eine Flanke von der Seite nahm Hussl gekonnt an und schob den Ball am gegnerischen Torhüter vorbei ins Tor. In der 80. Minute hob Shazad einen Eckball in die Mitte, wo Mimm am höchsten stieg und mit einem wuchtigen Kopfball das 7:1 erzielte.
WSG Wattens: Weissenhofer, Auckenthaler, Mimm, Scheiber, Wurzer, Schmadl, Gazovic, Milesi, Temsamani, Shazad, Hanl. Einwechselt in der 2. Halbzeit: Renè Schneebauer, Niko Schneebauer, Pensold, Pfeifer, Nimmervoll
Nußdorf/Debant: Unterwurzacher, Koller, Togger, Moser, Hanser, Oberhuber, Simic, Jeller, Ebner, Klancar, Ortobelli. Eingewechselt in der 2. Halbzeit: Ebner, Klancar, Sporer, Heinzle, Alempic

Schiedsrichter: Andrea Ceol (Meran). Assistenten: Ernesto Periello (Meran), Baber Ali (Meran)
Tore: 1:0 Mimm (17.), 2:0 Scheiber (39.), 2:1 Oberhuber (43.), 3:1 Shazad (50.), 4:1 Shazad (56.), 5:1 Mimm (65.), 6:1 Hussl (67.), 7:1 Mimm (80.)

Von: mh

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz