In Oberperfuss setzten sich die Favoriten durch

Favoritensiege beim Finale im Junioren Weltcup

Sonntag, 10. Februar 2019 | 17:50 Uhr

Oberperfuss – Der FIL Junioren Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn 2018/19 ging am Sonntag zu Ende. In Oberperfuss setzten sich die Favoriten durch.

Mit einer rasanten Aufholjagd im entscheidenden zweiten Lauf sicherte sich Fabian Achenrainer (AUT) seinen zweiten Saisonsieg im Junioren Weltcup. In Oberperfuss lag Achenrainer nach dem ersten Lauf an vierter Stelle, im zweiten Lauf fuhr der 18-Jährige überlegene Bestzeit, war um 1,66 Sekunden schneller als der Halbzeitführende Florian Haselrieder (ITA) und setzte sich an die Spitze. Auf Platz zwei folgte Daniel Gruber (ITA), für Haselrieder blieb am Ende Rang drei. In der Gesamtwertung holte sich Achenrainer mit 370 Punkten Platz eins, vor Gruber (285) und Haselrieder (280).

Bei den Damen gewann Lisa Walch (GER) vor den beiden Italienerinnen Daniela Mittermair und Nadine Staffler. Mit ihrem zweiten Saisonsieg hat Walch im Finale Platz eins in der Gesamtwertung mit 355 Punkten übernommen, vor Mittermair (340) und Staffler (325).

Im Doppelsitzer feierten Fabian Achenrainer/Miguel Brugger (AUT) im vierten Rennen den vierten Saisonsieg, mit einem Rückstand von 1,47 Sekunden folgen Maximilian Pichler/Matthias Pichler (ITA) auf Platz zwei, vor Myroslav Lenko/Andrii Hirniak (URK) auf Rang drei. Achenrainer/Brugger gewannen mit dem Maximum von 400 Punkten auch überlegen die Gesamtwertung im Doppelsitzer.

Als nächstes Großereignis stehen die FIL Youth Games in Obdach-Winterleiten am 16. bis 17.Februar auf dem Programm, bevor am 22. Februar die Junioren-EM in Umhausen beginnt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz