Helene Scholsen/Alina Silich gewinnen das Doppel

Federica Di Sarra triumphiert beim ITF-Turnier in St. Ulrich

Samstag, 11. November 2017 | 17:55 Uhr

St. Ulrich – Die 27-jährige Italienerin Federica Di Sarra, Nummer 659 der WTA-Weltrangliste, hat am Samstagnachmittag in St. Ulrich das „Raiffeisen ITF Val Gardena Südtirol“ gewonnen. Im Finale des 15.000-Dollar-Turniers setzte sich Di Sarra gegen die Russin Alina Silich klar mit 6:1, 6:3 durch. Sinich war an Nummer fünf gesetzt war und liegt in der Weltrangliste auf Platz 457.

Di Sarra feierte heute ihren fünften ITF-Sieg (zuletzt gewann sie 2012 in Imola). Im ersten Satz erwischte sie einen Traumstart und zog prompt auf 5:0 davon. Zwei Game später sichert sich die Tennisspielerin aus Fondi klar den Spielabschnitt mit 6:1-Punkten.

Auch im zweiten Satz dominerte Di Sarra das Geschehen. Silich fand kein Rezept gegen das starke Tennis der Italienerin. Im fünften Game holte sich Di Sarra das erste, entscheidende Break. Anschließend ließ sie nichts mehr anbrennen und verwertete nach 1:11 Stunden Spielzeit ihren ersten Matchball zum verdienten 6:3-Sieg. Neben ihrem fünfte ITF-Turniersieg kann sich Di Sarra auch über 12 WTA-Punkte freuen. Außerdem wird sie in der Weltrangliste rund 70 Positionen gutmachen.

Auf ihren Weg ins Finale hat Di Sarra auch die beiden Grödnerinnen Laura Mair und Verena Hofer ausgeschaltet. In der ersten Runde bezwang sie Mair mit 6:1, 6:0 und gestern im Halbfinale Hofer mit 7:5, 6:3.

Helene Scholsen/Alina Silich gewinnen das Doppel

Silich hatte trotzdem Grund zu feiern. Gestern Abend gewann sie in St. Ulrich nämlich das Doppel-Finale. Die Russin setzte sich mit Helene Scholsen aus Belgien gegen das an Nummer 1 gesetzt russische Duo Alena Formina/Ekaterina Kazionova mit 6:3, 7:5 durch. Für Scholsen war es der fünfte ITF-Doppelsieg, für Silich sogar schon der siebte.

 

 

 

Alle bisherigen Endspiele in St. Ulrich 2015-2017

(In Klammern die damalige Platzierung in der WTA-Weltrangliste)

 

Einzel

2015 Georgia Brescia (ITA/389) – Kathinka Von Deichmann (LIE/412) 6:4, 4:6, 6:3

2016 Laura-Ioana Andrei (ROU/669) – Deborah Chiesa (ITA/481) 6:2, 6:7(5), 6:4

2017 Federica Di Sarra (ITA/659) – Alina Silich (RUS/457) 6:1, 6:3

 

Doppel

2015 Deborah Chiesa/Adrijana Lekaj (ITA/CRO) – Chiara Grimm/Nina Stadler (SUI) 6:1, 6:3

2016 Laura-Ioana Andrei/Sarah-Rebecca Sekulic (ROU/GER) – Palkina Ulukan/Anna-Giulia Remondina (KGZ/ITA) 6:2, 6:3

2017 Helene Scholsen/Alina Silich (BEL/RUS) – Alena Formina/Ekaterina Kazioniva (RUS) 6:3, 7:5

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz