Tolle Leistung bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen in Villach

Feuerwehr-WM: Gold und Silber an Südtirol

Samstag, 15. Juli 2017 | 18:10 Uhr

Villach – Vom 9. bis 15. Juli 2017 war die Stadt Villach Austragungsort der 16. Internationalen Feuerwehrwettkämpfe und der 21. Jugendfeuerwehrbegegnung des CTIF (Weltfeuerwehrverband). Unter dem Motto „Villach brennt“ trafen sich dort tausende aktive Feuerwehrleute zum friedlichen Wettstreit. “Die Südtiroler Bewerbsgruppen haben hart gekämpft, alles gegeben und das Land würdig vertreten”, so Diddi Osele vom Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols in einer Aussendung. Die Endergebnisse der “Feuerwehr-Weltmeisterschaft”, wie der traditionelle Bewerb auch bezeichnet wird, liegen nun vor:

A-Gruppen Südtirol:
Taisten 2: 30,96 sek. – Staffellauf 54,90 sek
Tanas: 33,16 sek. – Staffellauf 58,09 sek.
Rodeneck 1: 30,71 sek. + 10 – Staffellauf 54,79 sek.

B-Gruppen (mit Alterspunkten) Südtirol:
Latsch: 35,76 sek. – Staffellauf 58,57 sek.
Taisten 1: 34,34 sek. +15 – Staffellauf 59,60 sek.

Mit diesen tollen Leistungen konnten sich die drei A-Gruppen im ersten Drittel der Gesamtwertung von insgesamt 76 Gruppen platzieren und erhielten die große Internationale Feuerwehrwettbewerbsmedaille in Gold. Bei den B-Gruppen mit Alterspunkten konnte sich die Bewerbsgruppe Latsch ebenfalls die Goldmedaille und die Bewerbsgruppe Taisten 1 die Silbermedaille holen. Bei den Bewerben der Jugendgruppen konnte Oberrasen im guten Mittelfeld den 19. Rang erreichen und erhielt das internationale Jugendbewerbsabzeichen. “Hiermit bestätigt sich das hohe Niveau hinsichtlich Leistung und Ausbildung unserer Feuerwehrleute und das auch im direkten internationalen Vergleich! Wir können somit auf die Medaillenbilanz der letzten zwei Tage sehr stolz sein”, lobt Osele abschließend und spricht nochmals seine herzlichen Glückwünsche an alle Bewerbsgruppen aus.

Von: mho