HCB liegt nun in der Tabelle auf Platz zwei

Foxes schlagen Fehervar mit 3:1

Sonntag, 04. November 2018 | 22:44 Uhr

Bozen – Letztes EBEL Spiel für den HCB Südtirol Alperia vor der internationalen Pause und vor dem Big Match am kommenden Dienstag im Achtelfinale der Champions Hockey League gegen den HC Skoda Plzen. Die Foxes hatten mit einem Sieg im heutigen Spiel gegen Fehervar AV19 aus Ungarn, das gestern in Innsbruck mit 5:1 Federn lassen musste, die Möglichkeit nach der Tabellenspitze zu greifen, natürlich unter der Voraussetzung, dass dabei Vienna und Graz99ers jeweils Punkte liegen lassen. Auf der Tribüne der Eiswelle sorgten viele Jugendmannschaften aus ganz Italien, die der Einladung des Bozner Vereines gefolgt waren, in ihren Vereinstrikots für eine einmalige und farbenfrohe Kulisse. Den Foxes genügte eine durchschnittliche Leistung zum 3:1 Sieg und für den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz hinter den Graz99ers.

HCB/Vanna Antonello

Bozens Coach Kai Suikkanen beorderte heute Jordan Rowley aufgrund des Turnover gemeinsam mit dem leicht angeschlagenen Blunden, der aber am Dienstag mit Sicherheit wieder dabei sein wird, auf die Tribüne. Dafür kehrten die zuletzt abwesenden Nordlund und Schweitzer in die Mannschaftsaufstellung zurück, das Tor hütete Jake Smith, der auch heute wieder wie jedes Mal, wenn er zum Einsatz kam, eine überzeugende Leistung ablieferte.

Der erste Abschnitt war eher ein lockeres Trainingsspiel mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Ungarn, welche gleich zu Beginn Jake Smith im Bozner Kasten mit Kuralt und Koger unter Beschuss nahmen. Der Bozner Goalie entschärfte nach drei Minuten auch einen Sololauf von Sille. Auf der Gegenseite erzielten die Foxes mit ihrem ersten Angriff den Führungstreffer: maßgeblich beteiligt daran war Bozens Assistkönig Findlay, der die Scheibe millimetergenau dem freistehenden Petan auflegte, für welchen es eine Kinderspiel war, zum 1:0 einzudrücken. Es war der erste Saisontreffer für Mister Playoff aus der vorjährigen Saison. Dann scheiterte Campbell von der blauen Linie an Carruth, Schweitzer konnte den Rebound nicht im Kasten unterbringen, und kurz vor dem ersten Drittelende versuchte es Catenacci aus spitzem Winkel.

Bozen drückte zu Beginn des zweiten Drittels auf das Gaspedal, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden: Deluca legte für Kuparinen im Slot auf, Carruth fuhr dazwischen, eine herrliche Kombination zwischen Catenacci, Findlay und Petan fand auch nicht den Weg ins gegnerische Tor, dann versuchte es Crescenzi aus der Drehung, wieder versperrte der Goalie der Ungarn den Weg. Nach dreizehn Minuten war die Bozner Abwehr für einen Moment nicht auf der Höhe, Erdely spielte von hinter dem Tor Stipsicz im Slot an, der die Scheibe im Kasten von Smith versenkte. Insam hatte gleich im Anschluss eine Breakchance in Unterzahl, kam aber an Carruth nicht vorbei, auch ein Wraparound von Nordlund erzielte nicht den gewünschten Erfolg. Auf der Gegenseite sorgte ein Vorstoß von Sarauer kurz vor dem zweiten Pausentee für Gefahr, Smith ließ sich nicht überlisten.

Nach 20 Sekunden des letzte Abschnittes ging Bozen in Führung: Findlay spielte Catenacci mit einem Querpass an, dieser umspielte elegant den gegnerischen Torhüter und netzte zur neuerlichen Führung für den HCB Südtirol Alperia ein. Nachdem Smith mit einem Big Save auf Hari den neuerlichen Ausgleich der Gäste verhinderte, verzückte Findlay die fast 3000 Zuschauer mit einem Leckerbissen: er spielte seinen Gegenspieler auf engstem Raum aus, nur der Abschluss gelang ihm nicht ganz. Fünf Minuten vor Spielende erkämpfte sich Deluca mit Einsatz die Scheibe an der Bande, spielte zu Miceli weiter, der die Scheibe mit einem Querpass zu Petan (MVP des Matches) weiterleitete, der zum dritten und spielentscheidenden Treffer einschoss.

Durch diesen Sieg und die neuerliche Niederlage von Vienna hat der HCB Südtirol Alperia diese in der Tabelle überholt und liegt nun hinter Graz auf dem zweiten Platz.

Nun wartet Alles mit Spannung auf das historische Achtelfinalspiel der Champions Hockey League von Dienstag in der Eiswelle gegen den HC Skoda Plzen. Das Match wird um 19,45 Uhr angepfiffen.

HCB Südtirol Alperia – Fehervar AV19 3:1 (1:0 – 0:1 – 2:0)

Die Tore: 03:14 Alex Petan (1:0) – 32:31 Bence Stipsicz (1:1) – 40:20 Dan Catenacci (2:1) – 55:37 PP1 Alex Petan (3:1)

Schiedsrichter: Bulovec/Stolz – Pardatscher/Seewald
Zuschauer: 2960

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Foxes schlagen Fehervar mit 3:1"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Kinig
14 Tage 17 h

…war ein etwas mühsamer Arbeitssieg, aber drei Punkte sind eben drei Punkte…der zweite Tabellenrang ist auch nicht zu verachten, wenn man an die letzte Saison denkt…weiter so Foxes…

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

Das 3. Drittel brachte den Sieg,
die alten Foxes waren wieder da.

Am Dienstag volle Kraft gegen Pilsen voraus ✊

go Foxes go !!!

Surfer
Surfer
Superredner
14 Tage 9 h

Super Team! Schauen was am Dienstag gegen die Tschechen passiert……Ich hoffe der HCB übersteht es einigermaßen

ando
ando
Universalgelehrter
14 Tage 23 Min

ich glaube nicht😁😉

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
14 Tage 8 h

Passt . . am  Ende fragt sowieso niemand wie die 3 Punkte zustande gekommen sind !

wpDiscuz