Der FC Südtirol will morgen den dritten Sieg im dritten Spiel einfahren

“Gegen Fano um weiterhin ganz vorne mitzumischen”

Dienstag, 25. September 2018 | 21:04 Uhr

Bozen – Morgen steigt der dritte Spieltag der Serie C-Meisterschaft. Es handelt sich hierbei um die erste der insgesamt sechs „englischen Wochen“ der Saison. Der FC Südtirol, welcher sich zurzeit die Tabellenspitze mit Pordenone und Monza teilt, konnte in den ersten beiden Spieltagen sechs Punkte einfahren. Zudem blieb der FC Südtirol sowohl gegen Teramo (1-0 im Drusus-Stadion) als auch gegen Ravenna (0-1 in der Emilia Romagna) ohne Gegentreffer. Die Mannschaft um Kapitän Hannes Fink, welcher gegen Ravenna ein Traumtor erzielt hat, trifft morgen im Bozner-Drusus-Stadion auf Fano. Die Mannschaft aus den Marken hat bisher erst ein Meisterschaftsspiel bestritten, welches mit 2 zu 1 gegen Pordenone verloren ging (das Spiel gegen Ternana wurde verschoben).

Der FC Südtirol hat bisher alle fünf Pflichtspiele der Saison gewonnen: Im Italienpokal gegen Albalonga (2-1), den Serie B-Verein Venezia (0-1) und den Erstligisten Frosinone (0-2) und in der Meisterschaft gegen Teramo (1-0) und Ravenna (0-1).

Die letzte Heimpleite der Weißroten ist jetzt schon mehr als sieben Monate her (1 zu 2 gegen Gubbio). Der FC Südtirol ist im heimischen Drusus-Stadion seit zehn Spielen ungeschlagen und verfolgt gegen Fano den siebten aufeinanderfolgenden Heimsieg (Teramo am ersten Spieltag und Fano, Feralpisalò, Mestre, Viterbese und Cosenza in der letztjährigen Saison).

Im Feld

Gegen Fano muss Coach Zanetti auf die verletzten Marco Crocchianti und Tommaso Morosini verzichten. Der Übungsleiter der Weißroten wird voraussichtlich einige Wechsel in der Startelf vornehmen, da der FCS bereits am Sonntag auswärts auf Virtus Vecomp Verona trifft.

Die Liste der einberufenen Spieler wird morgen Vormittag auf den Social-Media-Profilen (Facebook und Instagram) veröffentlicht.

Der Gegner

Fano ist gegen Pordenone in seine dritte aufeinanderfolgende Serie C-Meisterschaft gestartet. Das Team aus den Marken hat die letztjährigen Saison auf dem 13. Tabellenplatz beendet. Dank eines großartigen Endspurts (zwei Siege und zwei Unentschieden in den letzten vier Spielen) konnte sich Fano – ohne den Weg der Play-Outs gehen zu müssen – retten.

Fanos Kader zählt mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren zu den jüngsten der gesamten Serie C. Das Team umfasst insgesamt 27 Mann, wobei in der sommerlichen Transferphase insgesamt zwanzig Neuzugänge verpflichtet wurden. Zwölf Spieler wurden vom Serie B-Verein Pescara ausgeliehen, welche so Fanos neuem Trainer Massimo Epifani (in der letzten Saison auf der Trainerbank von Pescaras Primavera-Mannschaft) gefolgt sind. Torhüter Sarr (früher bei Bologna), Innenverteidiger Konate (in den beiden letzten Saisonen mit Pro Vercelli in der Serie B), der rechte Außenverteidiger Vitturini (Serie A-Erfahrung mit Pescara sowie Serie B-Saisonen mit Carpi und Pescara), die Mittelfeldspieler Lulli (früher bei Pordenone, Arezzo und Sambenedettese) und Acquadro (ehemaliger Serie C-Gewinner mit Venezia, in der letztjährigen Saison für Triestina im Einsatz) und Stürmer Ferrante (in den letzten beiden Saisonen mit Brescia und Pisa in der Serie B) haben den Kader maßgeblich verstärkt.

Aushängeschild des Teams ist jedoch Kapitän Andrea Lazzari, welcher mit Cagliari, Atalanta, Udinese und Fiorentina insgesamt 224 Serie A-Einsätze (14 Treffer) und 131 Serie B-Einsätze (17 Treffer) sammelte.

Fano hat bisher erst ein Meisterschaftsspiel bestritten. Das Team von Übungsleiter Epifani musste sich am ersten Spieltag in Pordenone mit 2 zu 1 geschlagen geben. Stürmer Ferrante erzielte in der späten Nachspielzeit den Anschlusstreffer für Fano. Im Italienpokal der Serie C ist Fano noch ungeschlagen. Das Match gegen Aufsteiger Vis Pesaro endete torlose, während das Spiel gegen Gubbio mit 1 zu 0 gewonnen werden konnte.

Die bisherigen Begegnungen

Bisher gab es vier Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams, allesamt in den letzten beiden Saisonen. Die Bilanz fällt klar zu Gunsten des FCS aus: Drei Siege und ein Unentschieden. Die letzte Begegnung (Drusus-Stadion) endete mit einem 2 zu 0-Erfolg für die Weißroten (Fink und Tait die Torschützen).

Die „Ex“ des Spiels

Kein Spieler der beiden Teams trifft morgen auf einen Teil seiner Vergangenheit.

Der Schiedsrichter

Schiedsrichter des Spiels ist Paolo Bitonti aus der Sektion Bologna (Bocca aus Caserta und Fine aus Battipaglia seine Assistenten).

Serie C (Kreis B) – Dritter Spieltag (Mittwoch, den 26. September 2018 um 18.30 Uhr)

Fermana – Giana Erminio

Gubbio – Albinoleffe

Imolese – Teramo

Monza – Renate

Pordenone – Virtus Vecomp Verona

FC Südtirol – Fano

Vicenza – Rimini

Triestina – Ravenna (19.30 Uhr)

Sambenedettese – Vis Pesaro (20.30 Uhr)

Die Tabelle

FC Südtirol, Monza, Pordenone 6 Punkte; Renate, Fermana, Imolese 4 Punkte; Triestina, Rimini*, Vis Pesaro 3 Punkte; Vicenza 2 Punkte; Gubbio, Ravenna, Teramo, Sambenedettese, Albinoleffe, Giana Erminio, Feralpisalò 1 Punkt; Ternana**, Fano*, Virtus Vecomp Verona 0 Punkte

** zwei Spiele weniger

* ein Spiel weniger

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz