Letztes Freundschaftsspiel

Generalprobe des FCS für die Meisterschaft: Testspiel gegen Virtus BZ

Freitag, 07. September 2018 | 13:00 Uhr

Bozen – Der FC Südtirol bestreitet am Sonntag um 15.00 Uhr sein letztes Testspiel vor dem Meisterschaftsbeginn. Gegner der Begegnung ist die AC Virtus Bozen, welche in der letztjährigen Saison unter Coach Alfredo Sebastiani in die Serie D aufgestiegen ist. Die Mannschaft um den ehemaligen FCS-Kapitän Hannes Kiem bestreitet nächsten Sonntag gegen Campodarsego ihr erstes Meisterschaftsspiel.

Diesen Samstag werden in Rom die drei Kreise der Serie C sowie deren Spielkalender für die Saison 2018/19 veröffentlicht. Der FCS wird in der darauffolgenden Woche – Samstag 15. oder Sonntag 16. September – sein erstes Meisterschaftsspiel bestreiten.

Für Coach Zanetti ist das Freundschaftsspiel die perfekte Gelegenheit um die Form seiner Mannschaft zu testen, da die Weißroten ihr letztes offizielles Match am 12. August bestritten haben. In jener Gelegenheit konnte man sich mit 0:2 gegen den Erstligisten Frosinone (in Benevento) durchsetzen. Dank diesem Sieg ist der FC Südtirol ins Sechzehntelfinale des Italienpokals aufgestiegen, in welchen man am 5. Dezember im „Stadio Olimipico Grande Torino“ auf den FC Turin treffen wird.

Virtus Bozen hat in dieser noch jungen Saison zwei offizielle Matches bestritten. Im Italienpokal der Serie D konnte sich die Mannschaft von Übungsleiter Alfredo Sebastiani zuerst gegen Levico im Elfmeterschießen durchsetzen, musste sich jedoch im darauffolgenden Match gegen Belluno geschlagen geben (auch hier im Elfmeterschießen).

Als Location für das Match wurde gezielt das Bozner Drusus-Stadion ausgewählt, sodass alle Fans und FCS-Freunde die Möglichkeiten haben die Weißroten in Aktion zu sehen. Das letzte Heimspiel des FCS wurde vor über einem Monat ausgetragen. In jener Gelegenheit setzte sich der FC Südtirol mit 2:1 gegen Albalonga durch (erste Runde des Italienpokals).

Das Freundschaftsspiel ist eine weitere Bestätigung der ausgezeichneten Zusammenarbeit zwischen den beiden Teams. FCS-Vizepräsident Roberto Zanin, welcher früher für Virtus Bozen in der gleichen Position tätig war, hatte vor zwei Jahren die Intuition die beiden Vereine näherzubringen. Dank der großartigen Resultate wird sich diese Zusammenarbeit in den kommenden Jahren voraussichtlich noch weiter verstärken.

Das Freundschaftsspiel zwischen dem FC Südtirol und Virtus Bozen wird zudem von der Gemeinde Bozen unterstützt. Dieses Wochenende findet in der Landeshauptstadt das „Bolzano Sport Festival“ statt und das Freundschaftsspiele zwischen den beiden Bozner Mannschaften ist hierfür wie maßgeschneidert.

„Ich habe dieses Freundschaftsspiel von Anfang an unterstützt, da ein Match zwischen den beiden stärksten Teams unserer Stadt einfach perfekt zur Initiative „Bolzano Sport Festival“ passt. Zudem möchte ich die Gelegenheit nutzen den beiden Mannschaften viel Erfolg für die kommende Saison zu wünschen“, erklärt der Sportassessor der Gemeinde Bozen, Angelo Gennaccaro.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz