Pretending siegt im Preis Bozen - Trophäe Hotel Erika vor I Doo

Gestüt Dormello Olgiata triumphiert im Preis Trophäe Raiffeisenkasse Dorf Tirol

Sonntag, 12. August 2018 | 19:54 Uhr

Meran – Das Gestüt Dormello Olgiata triumphiert im Preis Trophäe Raiffeisenkasse Dorf Tirol mit Biedermann. Pretending hingegen siegt im Preis Bozen – Trophäe Hotel Erika vor I Doo, während Santo Cerro überlegener Sieger im Preis Pollio – Trophäe Schloss Tirol ist.

Vor großer Zuschauerkulisse setzte Santo Cerro seine Siegesserie im Hauptrennen um den Preis Pollio – Trophäe Schloss Tirol fort. Mit Jan Faltejsek im Sattel übernahm der Wallach aus dem Stall Vocetka vom Start weg die Spitze und ließ keine Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen. Hinter dem Tschechen sicherte sich Dusigrosz (J. Kratochvil) den Ehrenplatz vor den beiden Pferden aus dem Stall von Josef Aichner Notti Magiche (J. Kousek) und Piton Des Neiges (J. Vana Jr.).

Meran Galopp GmbH

Auf der Flachbahn setzte Biedermann (F. Branca) die Erfolgsserie des Gestüts Dormello Olgiata fort. Nachdem bereits Heartfield den Preis Hotel Gnaid gewonnen hatte, siegte der 3-jährige Hengst überlegen im Preis um die Trophäe der Raiffeisenkasse Tirol. The Full Swipe (M. Arras) und Blu Navy Seal (D. Vargiu) vervollständigten das Siegerpodest.

Einen packenden Endkampf mit 4 Pferden auf fast gleicher Höhe brachte der Preis Bozen. Am Ende der 2.400 Meter hatte Pretending mit Dario Vargiu knapp die Nase vorn. Der Wallach aus dem Training von Alduino Botti wehrte auf den letzten Metern den Angriff des deutschen Außenseiters I Doo (M. Sanna) ab.

Einen Doppelsieg für den Rennstall des Meraners Christian Troger brachte das Hürdenrennen um den Preis Hotel Johannis. Leonardo Da Vinci (R. Romano) entschied die Prüfung der Dreijährigen klar vor seinem Stallgefährten Ventotene (D. Pastusztka) für sich, dahinter vervollständigte Absolute Belter (J. Bartos) das Podest.

Von: ka

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz