Ergreifender Trauergottesdienst

Gino Pasqualotto wurde in Bozen zu Grabe getragen

Dienstag, 25. Juni 2019 | 16:33 Uhr

Bozen – Unter enormer Anteilnahme hat am Dienstag in Gries in Bozen der Trauergottesdienst zu Ehren Gino Pasqualottos stattgefunden. Danach wurde der Leichnam der Bozner Eishockeylegende zum Friedhof gebracht, berichtet sportnews.it.

Pasqualotto war am vergangenen Donnerstag im Alter von 63 Jahren nach kurzer, aber schwerer Krankheit gestorben. Er trug über zwei Jahrzehnte das Trikot des HC Bozen und wurde aufgrund seines Charismas geliebt und geachtet wurde, wie kaum ein anderer je zuvor im heimischen Eishockey.

Die Pfarrkirche in Gries war bis auf den letzten Platz gefüllt. Anschließend wurde der Leichnam am Bozner Friedhof eingeäschert.

Neben Pasqualottos Ehefrau Patrizia und seinem Sohn Alex erwiesen unzählige Freunde, Bekannte, Fans sowie ehemalige Mitspieler und Gegenspieler der legendären Nummer 33 die letzte Ehre.

Beim Gottesdienst sorgten Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi und Pasqualottos ehemaliger Mitspieler Robert Oberrauch mit ihren Reden für ergreifende Momente. Am Grieser Platz richteten langjährige Wegbegleiter mit gehobenen Eishockeystöcken einen letzten Gruß an „Crazy Horse“ Pasqualotto.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Gino Pasqualotto wurde in Bozen zu Grabe getragen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Superredner
22 Tage 14 h

R.I.P. Gino

wpDiscuz