Das neue Reglement geht auf

Grandioses Turnier in Brixen

Montag, 03. Juli 2017 | 16:10 Uhr

Brixen – Dank des großen Einsatzes von Martin Pöder ist Beachvolleyball in Brixen wieder heimisch geworden. Am vergangenen Wochenende fand in der Acquarena der insgesamt dritte Tourstopp des Raiffeisen Beachcup statt. Die beiden Beachplätze wurden komplett saniert und neue Netzanlagen aufgestellt. Also gute Bedingungen für die 25 angemeldeten Teams aus ganz Südtirol, dem Trentino, Veneto und der Emilia-Romagna. Dieser Raiffeisen Beachcup war diesmal ein Treffpunkt für alt Bekannte aber auch eine große Herausforderung für die vielen neuen und jungen Gesichter in der Volleyballszene in Südtirol.

Das neue Reglement geht auf

Das Reglement des Beachcup lässt es zu, dass die Finalisten der Open-Etappen auch bei den Freizeitetappen teilnehmen dürfen, wenn sie mit einem Jugendspieler (geb. ab 2002) antreten. Das zog viele gute Spieler an und viele neue Paarungen waren am Start. Der Jüngste Spieler war gerade mal 12 Jahre alt.

Dadurch war das Niveau sehr hoch und man merkte den Jungen spielen sofort an, dass sie bis aufs äußerste motiviert waren, ihr Können unter Beweis zu stellen. Zwei dieser Teams schafften es sogar bis ins Viertelfinale: die Brüder Hanni-Hanni sowie Kargruber-Aichner.

Die Spiele

Im Finale standen bis zum Schluss zwei Team aus Bruneck: Die Brüder Jakob und Mathias Tasser und Georg Fischer mit Felix Gruber. Tasser-Tasser konnten im Halbfinale einen großen Rückstand aufholen und gewannen gegen die Bozner Massignani-Nicoletti noch mit 21:18. Fischer-Gruber behielten immer die Oberhand im Spiel gegen die Paarung Vaccari-Lutz (Emilia-Romania-Südtirol) und gewannen mit 21:8.

Im Finale machte vor allem der hohe Block von Georg Fischer den Gegner zu schaffen. Er machte viele direkte Blockpunkte und es auch für den Abwehrspezialisten Gruber einfacher, die Angriffe der Gegner zu verteidigen. Sie gewannen das Finale mit 2:0 (21:18, 21:16).

Platz drei ging auch klar an Südtirol: Massignani-Nicoletti konnten mit starken Aufschlägen die  Schwächen in der Annahme der Gegner ausnutzen und gewannen das kleine Finale mit 21:12.

Johannes Hanni übernimmt mit 140 Punkte die Gesamtführung der Einzelwertung, dahinter Pallhuber Michael mit 120 Punkten.

Die nächste Etappe findet schon dieses Wochenende, 8. und 9. Juli, in St. Kassian statt. Dort wird am Samstag die nächste Freizeitetappe der Herren ausgetragen, am Sonntag findet ein reines Damenturnier der Kategorie Open statt.

Die Platzierungen der Etappe in Brixen:

1. Georg Fischer – Felix Gruber (100 Punkte)

2. Mathias Tasser –Jakob Tasser (90 Punkte)

3. Alessandro Nicoletti – Alessandro Massignani (80 Punkte)

4. Maurizio Vaccari – Fulvio Lutz (70 Punkte)

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz