Dritte Saison im Foxes-Trikot für den Italo-Kanadier

HCB: Auch Stefano Giliati wieder im weißroten Trikot

Dienstag, 01. September 2020 | 21:16 Uhr

Bozen – Stefano Giliati wird auch in der kommenden Saison im Sturm des HCB Südtirol Alperia seinen Mann stellen, denn er hat den Vertrag mit dem weißroten Verein um ein weiteres Jahr verlängert. Für den Italo-Kanadier ist dies die dritte Saison im Trikot der Foxes, die zweite in Folge.

Der 32-jährige aus Montreal ist im letzten Jahr in die Talferstadt zurückgekehrt, nachdem er bereits in der Saison 2011/12 für die Weißroten in der Serie A gespielt hat und mit 67 Punkten aus 54 Spielen maßgeblich zum Meistertitel beigetragen hat. Für Giliati war es damals nach drei Jahren in der American Hockey League das erste Engagement in Europa. Nach seinem Jahr in Bozen bummelte der Stürmer quer durch Europa und war unter anderem in Finnland (SaiPa und Blues), KHL (Medvescak Zagreb), NLA (Davos und Langnau), DEL (Schwenninger Wild Wings) unter Vertrag und nahm auch mit Team Kanada am Spengler Cup teil. 2019 folgte dann sein zweites Jahr im Trikot der Foxes: mit 33 Punkten (13 Tore und 20 Assist) in 49 Spielen war er der drittbeste Punktesammler der Weißroten.

HCB/Vanna Antonello

Giliati begeisterte das Publikum der Eiswelle bereits vor acht Jahren durch seine ausgefeilte Technik und Schnelligkeit und war ein gefürchteter Unruheherd für die gegnerischen Verteidigungen. „Es war wirklich schade, dass die Meisterschaft unterbrochen werden musste, aber die Gesundheit hat natürlich immer Vorrang” so Giliati, „während dieser langen Pause konnte ich nicht den Gedanken verdrängen, dass es unser Jahr war und wir gewinnen hätten können. Auf der anderen Seite ist man in solchen Momenten immer dankbar, bei seiner Familie sein zu können und Dinge zu erledigen, für die man üblicherweise nicht die nötige Zeit aufbringen kann. Ich erwarte mir für dieses Jahr, dass wir gleich stark beginnen werden, die Mannschaft ist fast dieselbe geblieben und es darf keine Ausreden geben: wir haben die Meisterschaft als Dominatoren beendet und müssen daran anknüpfen. Ziel ist der erste Tabellenplatz und ein Weiterkommen in der Champions Hockey League. Einer der Hauptgründe für meine Rückkehr ist mit Sicherheit die Bestätigung von Coach Ireland: mit ihm haben wir einen Qualitätssprung gemacht, für ihn zu spielen ist ein Vergnügen und ich freue mich, dass er auch Coach der italienischen Nationalmannschaft ist“.

Weitere Einzelheiten über Stefano Giliati unter: https://www.eliteprospects.com/player/13627/stefano-giliati

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz