Sinner/Caruso scheiden in Genua aus

Hofer und Winkler im Viertelfinale von Triest und Monastir

Donnerstag, 06. September 2018 | 20:24 Uhr

Beim 15.000 Dollar-ITF-Turnier in Triest zog am Donnerstag die als Nummer 3 gesetzte Grödnerin Verena Hofer ins Viertelfinale ein, wo sie morgen um 10.30 Uhr auf Martina Spigarelli trifft. Heute setzte sich die 21-Jährige aus St. Ulrich in der zweiten Runde gegen Vittoria Avvantaggiati nach 1:50 Stunden Spielzeit in zwei Sätzen klar mit 6:4, 6:3 durch.

Im Doppel steht Hofer mit Maria Vittoria Viviani sogar schon im Endspiel. Die „Azzurre“ warfen im Halbfinale die topgesetzten Eleni Kordolaimi (GRE)/Manca Pislak (SLO) mit 6:4, 3:6, 10:8 aus dem Bewerb und spielen morgen um 16 Uhr gegen ihre Landsfrauen Sara Marcionni/Maria Aurelia Scotti. Für Verena Hofer ist es das 5. Doppel-Finale auf der ITF-Tour, dreimal konnte sie bisher dann auch den Titel gewinnen.

Alex Runggaldier

Winkler gewinnt in Monastir Derby gegen Vigani

Auch Georg Winkler schaffte heute beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier von Monastir den Einzug ins Viertelfinale. Der 21-jährige Völser bezwang im Südtiroler Duell den gleichaltrigen Brixner Joy Vigani nach 1:54 Stunden Spielzeit mit 7:6(3), 6:3. Im ersten Satz führte Winkler schon mit einem Break mit 5:3, Vigani konnte aber gleich darauf mit einem Rebreak zum 5:5 ausgleichen. Den Tiebreak holte sich dann Winkler mit 7:3-Punkten. Im zweiten Spielabschnitt zog Winkler auf 5:1 davon und gewann dann 6:3. Schon in der ersten Runde hatte der Völser mit Moritz Trocker einen weiteren Südtiroler ausgeschaltet.

Winkler steht zum zweiten Mal in seiner Karriere, nach Antalya im Juni dieses Jahres, in einem ITF-Viertelfinale. Morgen wartet auf Winkler der als Nummer 2 gesetzter Kolumbianer Juan Manuel Benitez Chavariagga, der sich heute in nur 64 Minuten klar mit 6:1, 6:1 gegen Horst Rieder, einen weiteren Völser, durchsetzen konnte.

Auch Joy Vigani schlägt morgen in Monastir auf. Mit dem Spanier Jorde Blanco Guadalupe trifft er im Doppel-Halbfinale auf den Briten Luke Johnson und den Deutschen Christian Serphim. Heute konnten sich Vigani/Blaco Guadalupe gegen Luke Jacob Gamble (USA)/Colin Sinclair (NMA) problemlos mit 6:3, 6:3 behaupten.

Alex Runggaldier

Sinner/Caruso scheiden in Genua aus

Für Jannik Sinner kam am Abend hingegen beim 127.000-Euro-ATP-Challenger von Genua das Aus im Doppel-Viertelfinale. Der 17-jährige Sextner musste sich mit Salvatore Caruso den als Nummer 3 gesetzten Belgiern Sander Gille/Joran Fliegen mit 5:7, 3:6 geschlagen geben. Im ersten Satz brachten beide Paare bis zum 6:5 für Gille/Fliegen ihren Aufschlag durch, dann gelang den Belgiern das Break zum 7:5-Satzgewinn. Im zweiten Spielabschnitt nahmen Gille/Fliege im siebten Game den „Azzurri“ den Aufschlag ab. Nach genau einer Stunde Spielzeit verwertete sie ihren zweiten Matchball zum 6:3-Endstand.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz