Die Schweizer hatten das Nachsehen

Hornschlitten: Europacup in Villnöss

Montag, 21. Januar 2019 | 17:01 Uhr

Villnöss – Die zweite Südtiroler Station des Europacups im Hornschlitten war St. Magdalena in Vilnnöss. Im Rahmen der Italienmeisterschaften im Sportrodeln kämpften die Dreierteams um wichtige Punkte in der Gesamtwertung.

Das Duell Italien gegen Schweiz ging in die nächste Runde und es sollten wieder die Sportler aus dem Süden des Alpenhauptkammes sein, die am Ende ganz oben standen.

Das Team Onach in der Besetzung Roman Gatterer, Manuel Santi und Peter Gazzer erzielten in beiden Wertungsläufen Bestzeit. Zweiter wurde das Team aus Oberiet mit Michael und Semi Roth sowie Ramon Meier. Der dritte Rang ging ebenfalls an ein eidgenössisches Trio: Ivo Merle, Marcel Strassmann und Michael Hollenstein aus Wiesen stiegen auf das unterste Treppchen des Podests.

Die Hornschlitten sind wie die Sportrodler international in der International Sledge Sports Union (ISSU) organisiert. Ihr nächster Einsatz wird deshalb ebenfalls die ISSU-Europameisterschaft im Februar im Gadertal sein, wo das Duell Italien gegen Schweiz in die nächste Runde gehen wird.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz