Eishockey

IHL Serie A: Ritten baut auf Heimvorteil

Freitag, 24. Januar 2020 | 16:08 Uhr

Klobenstein – Der Showdown ist angerichtet: Am Samstag kommt es um 20.00 Uhr in Klobenstein zum alles entscheidenden, dritten Halbfinalspiel der IHL Serie A zwischen Gastgeber Ritten und Asiago. Wer gewinnt, zieht ins Finale ein.

Einen Tag nach der 2:5-Niederlage in Asiago, haben die „Buam“ morgen die große Möglichkeit, vor eigenem Publikum in die Finalrunde einzuziehen. Ritten hat die letzten vier Italienmeistertitel allesamt gewonnen, seit 2014 stand die Mannschaft aus Klobenstein stets im Endspiel. Die Rittner setzten sich am Dienstag in der Ritten Arena klar mit 4:1-Toren gegen die „Stellati“ durch, morgen kann die Budaj-Truppe erneut auf Heimvorteil bauen. Asiago wehrte gestern hingegen den ersten Matchpuck erfolgreich ab und hat nun selbst die Chance, den Sack zuzumachen. „Es ist schade, dass wir nicht schon gestern ins Finale eingezogen sind. Viele Fans sind mitgereist, es war eine tolle Atmosphäre. Doch wir haben morgen wieder Heimvorteil, das ist Gold wert. Allerdings müssen wir einiges ändern, gestern haben wir viele unnötige Fehler gemacht. Wenn uns das gelingt, haben wir eine gute Chance das Finalticket zu lösen. Es wird sicher ein hochklassiges Spiel“, versichert Ritten-Coach Jozef Budaj. Auch der zweite Finalist zwischen Pustertal und Cortina muss übrigens in Spiel drei ermittelt werden. Gestern behielt der Altmeister zu Hause gegen die „Wölfe“ knapp mit 3:2-Toren nach Verlängerung die Oberhand.

Ein Blick auf die Statistiken

Schaut man auf die Statistik, so spricht sie für Ritten. In den heurigen vier Saisonduellen behielten die „Buam“ drei Mal die Oberhand, zu Hause fegten sie Asiago mit 10:5 und 4:1-Toren vom Eis. Der Schlüsselpunkt ist aber wiederum das Powerplay. Asiago ist, gleich wie Ritten, ein bärenstarkes Team in Überzahl und hat drei seiner sechs Tore gegen die „Buam“ mit einem Mann mehr auf dem Eis geschossen. Am Samstag gilt es, unnütze Fouls zu vermeiden und wenn möglich das frühe 1:0 zu erzielen. Spiel drei entscheidet: Wer gewinnt, darf weiterhin vom Serie-A-Titel träumen.

Playoff-Halbfinale der IHL Serie A (Best of three)

Dienstag, 21. Jänner (Hinspiel Halbfinale)
Rittner Buam – Asiago Hockey 4:1 (1:0, 0:0, 3:1)
HC Pustertal – SG Cortina 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)

Donnerstag, 23. Jänner (Rückspiel Halbfinale)
Asiago Hockey – Rittner Buam 5:2 (1:1, 0:0, 4:1)
SG Cortina – HC Pustertal 3:2 n.V. (1:0, 1:0, 0:2, 1:0)

Samstag, 25. Jänner (Entscheidungsmatch)
20.00 Uhr: Rittner Buam – Asiago Hockey
20.30 Uhr: HC Pustertal – SG Cortina

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz