„Buam“ setzen sich gegen Wipptal Broncos mit 2:1 durch

IHL Serie A: Rittner Buam stehen im Finale

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 22:59 Uhr

Klobenstein – Italienmeister Ritten hat am Donnerstagabend das Finalticket für die IHL Serie A gelöst. Die „Buam“ setzten sich im Halbfinal-Rückspiel in Klobenstein gegen die Wipptal Broncos mit 2:1-Toren durch. Im Finale treffen die Rittner auf Asiago und haben somit die Chance, sich zum fünften Mal in ihrer Vereinsgeschichte zum Italienmeister zu küren.

Ritten setzte sich bereits am Dienstag in Sterzing gegen die „Broncos“ mit 4:3-Toren durch, im heutigen Schlager genügte der Lehtonen-Truppe also ein Unentschieden fürs Weiterkommen. Das Startdrittel war sehr ausgeglichen. Die erste Torchance hatte Alex Frei in der neunten Minute, Wipptal-Goalie Gianluca Vallini war aber auf seinem Posten. Keine 120 Sekunden später versuchte es wieder der Kalterer Torgarant, der Ex-Rittner Roland Hofer warf sich noch in letzter Sekunde in seinen Schuss. Die beste Möglichkeit der Partie hatten aber die Gäste aus Sterzing wenige Sekunden vor der ersten Drittelsirene, Luca Felicetti verfehlte jedoch aus aussichtsreicher Position. Nach 20 Minuten blieb es somit beim 0:0-Unentschieden.

In der 36. Minute gingen die Hausherren in Führung. Beim Abpraller von Vallini stand Philipp Pechlaner goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Danach kamen auch die Broncos zu guten Chancen, Tragust ließ aber nichts anbrennen. Im Schlussdrittel warfen die Wildpferde noch einmal alles nach vorne,doch der heute überragende Tragust blieb stets Sieger. Den Schlusspunkt setzte Verteidiger Ivan Tauferer eine Minute vor Ende, der ins leere Tor zum 2:0 traf. Der Anschlusstreffer von Daniel Erlacher war nur mehr Ergebniskosmetik.

Max Pattis

Im Finale gegen Asiago

Im Finale trifft Ritten am Samstag im Odegar-Stadion auf Dauerrivale Asiago. Die „Stellati“ setzten sich heute Abend in Bruneck gegen Topfavorit HC Pustertal mit 2:1-Toren durch und stehen nach dem 2:2 im Hinspiel somit in der Finalrunde. Ritten wird in diesem Endspiel Heimvorteil genießen können. Das Final-Hinspiel findet am Samstag, 26. Jänner in Asiago statt, während das Rückspiel 24 Stunden später in Klobenstein über die Bühne gehen wird.

Rittner Buam – Wipptal Broncos 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)

Rittner Buam: Thomas Tragust (Hannes Treibenreif); Andreas Lutz-Tobias Brighenti, Ivan Tauferer-Christoph Vigl, Patrik Luza-Imants Lescovs, Alexander Brunner-Manuel Öhler; Olegs Sislannikovs-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Henrik Eriksson-Simon Kostner, Stefan Quinz-Julian Kostner-Markus Spinell, Kevin Fink-Alexander Eisath-Philipp Pechlaner

Coach: Riku-Petteri Lehtonen

Wipptal Broncos: Gianluca Vallini (Jakob Rabanser); Fabian Hackhofer-Hannes Oberdörfer, Roland Hofer-Christian Borgatello, Michael Messner-Dominik Bernard, Daniel Soraruf; Matthias Mantinger-Tobias Kofler-Daniel Erlacher, Brandon McNally-Mitchell Nardi-Jure Sotlar, Tommy Kruselberger-Paolo Bustreo-Luca Felicetti, Dino Andreotti-David Gschnitzer-Tommy Gschnitzer

Coach: Ivo Jan

Schiedsrichter: Andrea Moschen, Federico Stefenelli (Matthias Cristeli, Ulrich Pardatscher)

Tore: 1:0 Philipp Pechlaner (35.23), 2:0 Ivan Tauferer (58.41), 2:1 Daniel Erlacher (58.56)

Final Four der IHL Serie A vom 22. bis zum 27. Jänner 2019

Dienstag, 22. Jänner (Hinspiel Halbfinale)

Wipptal Broncos – Rittner Buam 3:4 (0:4, 1:0, 2:0)

Asiago Hockey – HC Pustertal 2:2 (0:0, 1:0, 1:2)

Donnerstag, 24. Jänner (Rückspiel Halbfinale)

Rittner Buam – Wipptal Broncos 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)

HC Pustertal – Asiago Hockey 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)

Samstag, 26. Jänner (Hinspiel Finale)

Asiago Hockey – Rittner Buam

Sonntag, 27. Jänner (Rückspiel Finale)

Rittner Buam – Asiago Hockey

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz