Sechs Südtiroler sind dabei

Italienpokal am Mugello gestartet

Freitag, 20. April 2018 | 12:43 Uhr

Florenz – Am Wochenende fand am Mugello die erste Etappe des FMI-Italienpokals statt.

Heuer nehmen insgesamt sechs Südtiroler an der „Coppa Italia“ teil. Neben dem Karneider Harald Lantschner gingen auch David Vieider, Ilena Fäckl sowie die beiden Newcomer Peter Gross und Paolo Perucatti am Mugello an den Start. Nicht mit dabei war hingegen Peter Ennemoser, der wegen einer Schulterverletzung passen musste.

Für das beste Ergebnis sorgte Perucatti. Im „Trofeo Amatori – Klasse 600 base“ wurde er auf seiner Ducati 848 trotz leichten Regens guter Vierter der Gesamtwertung und Sieger der Klasse „Time 208“. Peter Gross lag zwischenzeitlich auf Rang 6, stürzte dann aber und schied aus.

Lantschner schrammt am Podest vorbei

Auch Harald Lantschner ließ im Dunlop Cup der Klasse 1000 aufhorchen. Der Pilot vom Motoclub ST kam trotz drei Fehler als Vierter ins Ziel. Der Abstand auf den Drittplatzierten Stefano Pedrini betrug lediglich vier Sekunden.

Nach einem schwierigen Qualifying konnte Ilena Fäckl mit ihrer Yamaha R6 im ersten Rennen des Pirelli Cups gleich einige Positionen gutmachen. Am Ende reichte es zum 29. Platz. Im zweiten Renen wurde die Pilotin vom Motoclub ST 28. unter den 41 männlichen Teilnehmern. David Vieider ist hingegen bereits in der dritten Kurve ausgeschieden.

Die fünf Termine des FMI-Italienpokals:

erste Etappe: Autodromo Internazionale del Mugello, 15. April
zweite Etappe: Misano World Circuit „Marco Simoncelli“, 20. Mai
dritte Etappe: Autodromo Vallelunga “Piero Taruffi”, 10. Juni
vierte Etappe: Autodromo Internazionale del Mugello, 1. Juli
fünfte Etappe: Misano World Circuit „Marco Simoncelli“, 14. Oktober

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz