Weis noch im Doppel im Rennen

ITF Cuneo: Weis und Sinner scheiden im Achtelfinale aus

Mittwoch, 22. August 2018 | 22:40 Uhr

Cuneo – Der 21-jährige Bozner Alexander Weis und der vier Jahre jüngere Sextner Jannik Sinner sind am Mittwochabend beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier von Cuneo im Achtelfinale ausgeschieden. Beide zeigten aber eine starke Leistung: Weis musste sich dem topgesetzten Andrea Basso knapp mit 6:3, 4:6, 1:6 geschlagen geben, Sinner verlor gegen die Nummer 2 der Setzliste, Alessandro Petrone mit 7:5, 3:6, 1:6.

Roland Strimmer

Weis und Sinner trafen heute in Cuneo auf die beiden stärksten Spieler des Turniers, die Nummer 1, Andrea Basso (ATP 336) und die Nummer 2, Alessandro Petrone (ATP 471). Sowohl der Bozner als auch der Pusterer holten sich überraschend den ersten Satz, brachen dann aber im dritten, entscheidenden Satz nach über zwei Stunden Spielzeit mit 1:6 ein. Trotz der Niederlage werden beide nächste Woche ihre beste Weltranglistenplatzierung erreichen. Weis wird auf Platz 825 des ATP-Rankings klettern, Sinner auf Rang 870.

Roland Strimmer

Während für den Sextner das Turnier in Cuneo somit zu Ende ist, beliebt Weis noch im Doppel im Rennen. Morgen um 17.30 Uhr wird der Bozner im Halbfinale mit dem Weißrussen Daniil Zarichanskiy auf die topgesetzten Marco Bortolotti/Walter Trusendi treffen. Kurios: Erst vor zwei Wochen gewann Weis mit seinem Mannschaftskollegen beim TC Rungg, Marco Bortolotti das 15.000-Dollar-Futures-Turnier in Rungg.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz