Meliss scheitert im Achtelfinale von Bergamo

ITF Hammamet: Verena Hofer im Achtelfinale

Mittwoch, 14. Februar 2018 | 19:46 Uhr

Was für eine Vorstellung von Verena Hofer beim 15.000 Dollar ITF-Turnier von Hammamet. Die 20-jährige Grödnerin setzte sich in Tunesien in der ersten Runde gegen die Nummer 2 des Turniers und 390 der Welt, die Ägypterin Sandra Samir, in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 durch.

Hofer ist heute in die neue Saison gestartet. Die Südtirolerin, aktuelle Weltranglisten-783., lag zwar gleich mit 0:2 hinten, holte dann aber fünf Punkte in Folge zur 5:2-Führung. Nach 41 Minuten gewann sie den ersten Satz mit 6:3. Im zweiten Spielabschnitt stellte Hofer prompt auf 3:0, Samir glich aber wenig später zum 3:3 aus. Im neunten Game wehrte Hofer zuerst einen Breakball ab, im darauffolgenden Aufschlagspiel von Samir nahm sie der Ägypterin den Service zum 6:3-Endstand ab.

Ein Auftakt nach Maß für die Grödnerin, die am morgigen Donnerstag im Achtelfinale auf die Deutsche Lisa-Marie Mätschke (WTA 878) trifft, die sich erst im dritten Satz gegen die russische Qualifikantin Natalia Orlova mit 0:6, 6:3, 6:3 durchsetzen konnte.

Verena Hofer ist auch im Doppel mit der Italienerin Mariagiovanni Nanti gemeldet. Die beiden „Azzurre“ treffen zum Auftakt auf die als Nummer 4 gesetzten Andrea Ka (CAM)/Andreea Amalia Rosca (ROU).

Meliss scheitert im Achtelfinale von Bergamo

Verena Meliss, die für den TC Rungg spielt, bestritt in Bergamo bereits gestern ihr erstes ITF-Match in diesem Jahr. Die Kalterin setzte sich gegen die Italienerin Martina Spigarelli mit 6:3, 5:7, 6:4 durch. Im heutigen Achtelfinale war Meliss gegen die Nummer 2 des Turniers, Martina Di Giuseppe (WTA 313), chancenlos. Die Überetscherin musste sich nach 65 Minuten klar mit 2:6, 0:6 geschlagen geben.

Meliss steht heute Nachmittag auch noch im Doppel-Viertelfinale mit ihrer neuen Teamkollegin Dalila Spiteri im Einsatz. Die beiden Runggerinnen treffen nach einem Walkover in Runde 1 auf die als Nummer 4 gesetzten Italienerinnen Tatiana Pieri und Lucrezia Stefanini.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz