Tennis

ITF: Meliss, Weis und Sinner im Achtelfinale

Dienstag, 08. Mai 2018 | 17:45 Uhr

Bozen – Gleich sechs Südtiroler schlugen heute im Hauptfeld der ITF-Turniere von Rom, Antalya, Wisla und Hammamet auf. Verena Meliss, Alexander Weis und Jannik Sinner schafften dabei den Einzug ins Achtelfinale, während sich Verena Hofer für das Doppel-Viertelfinale von Hammamet qualifizierte. In Antalya ausgeschieden sind hingegen die beiden Völser Moritz Trocker und Horst Rieder.

Für die größte Sensation sorgte Verena Meliss. Die 20-jährige Kalterin, die dank einer Wild-Card im Hauptfeld des 25.000-Dollar-Turniers von Rom aufschlagen durfte, warf am Vormittag die Türkin Basak Eraydin, Nummer 243 der Welt, in zwei Sätzen mit 6:0, 6:4 aus dem Bewerb. Im Achtelfinale trifft die Spielerin vom TC Rungg auf die tschechischen Qualifikantin Monika Kilnarova (WTA 374), die sich gegen die als Nummer 2 gesetzte Japanerin Misaki Doi behaupten konnte.

Weis im Achtelfinale von Antalya, Trocker und Rieder ausgeschieden

Im Hauptfeld des 15.000 Dollar-Turniers von Antalya standen gleich drei Spieler des TC Rungg: Alexander Weis, Moritz Trocker und Horst Rieder. Der Bozner Weis setzte sich in Runde 1 gegen den Esten Kristjan Tamm, Nummer 1253 der Welt, mit 7:5, 6:0 durch. Im Achtelfinale wartet nun der Sieger der Partie zwischen dem Russen Aslan Karatsev und Lokalmatador Koray Kirci. Dieses Match findet erst am Mittwoch statt.

Ausgeschieden ist hingegen Moritz Trocker. Der 18-jährige Völser musste sich dem türkischen Topfavorit Masel Ilhan (ATP 334), der vor drei Jahren bereits die Nummer 77 der Welt war, in zwei Sätzen mit 2:6, 4:6 geschlagen geben. Weis und Trocker sind auch im Doppel gemeldet. Zum Auftakt kommt es gleich zum Duell gegen ihren Teamkollegen Rieder und Mattia Rossi.

Spannend war das Match von Horst Rieder. Der 21-jährige Völser zog jedoch gegen den gleichaltrigen Russen Ivan Davydov (ATP 983) im dritten Satz nach 2:45 Stunden Spielzeit knapp mit 6:3, 6:7(3), 4:6 den Kürzeren.

Jannik Sinner gewinnt in Polen

Den Sprung ins Achtelfinale schaffte Jannik Sinner. Der 16-jährige Sextner schaltete in der ersten Runde des 15.000 Dollar-Turniers von Wisla in Polen den Russe Timur Kiyamov, Nummer 772 der Welt, in zwei ausgeglichen Sätzen mit 7:6(8), 6:4 aus. In seinem dritten ITF-Achtelfinale bekommt es Sinner mit dem als Nummer zwei gesetzten Gastgeber Pawel Cias (ATP 438) zu tun. Vor knapp drei Wochen setzte sich der Pole in Sharm El Sheikh gegen den Brixner Joy Vigani durch.

Verena Hofer stand heute beim 15.000-Dollar-Turnier von Hammamet im Doppel im Einsatz. Die Grödnerin zwang mit Andrea Ka aus Kambodscha die Weißrussin Katsiaryna Skachkova und die Rumänin Cristiana Miruna Tudor souverän mit 6:1, 6:1 in die Knie. Im Viertelfinale treffen Hofer/Ka auf das italienisch-spanische Duo Nuria Brancaccio/Ana Lantigua de le Nuez.

Morgen spielt Hofer im Einzel gegen die brasilianische Qualifikantin Karolayne Alexandre Da Rosa.

Auch Manfred Fellin greift erst morgen ins Turniergeschehen von Kairo (15.000$) ein. Der Brixner bekommt es in der ersten Runde mit dem russischen Qualifikanten Vladislav Dubinsky zu tun. Fellin ist auch im Doppel mit Marco De Rossi aus San Marino gemeldet, wo er auf das Gastgeber-Duo Ashraf El Sayed/Omar Elkadi trifft.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz