Tennis

ITF Prag: Joy Vigani im Achtelfinale

Mittwoch, 28. November 2018 | 18:07 Uhr

Prag – Joy Vigani hat am Mittwochnachmittag beim 15.000-Dollar-Turnier von Prag das Achtelfinale erreicht. Der 21-jährige Brixner, der für den TC Rungg spielt, schaltete in der ersten Runde den tschechischen Qualifikanten Albert Sprlak Puk, nach 1:12 Stunden Spielzeit, mit 6:2 und 7:5 aus

Sprlak Puk kam von zwei Siegen in der Qualifikation, verschlief heute aber den Match-Auftakt gegen Vigani und lag gleich 1:4 hinten. Nach einer halben Stunde verwertete der Brixner seinen fünften Satzball zum 6:2. Im zweiten Spielabschnitt ging Sprlak Puk zwar mit einem Break mit 3:1 in Führung, Vigani kämpfte sich aber zurück und gewann schließlich mit 7:5. Morgen trifft er im Achtelfinale auf Turnierfavorit Peter Heller (ATP 273), der im August das ITF-Turnier von St. Christina gewonnen hat. Im Halbfinale bezwang Heller den Bozner Alexander Weis, im Endspiel den Sextner Jannik Sinner.

Verena Hofer im Doppel-Halbfinale von Solarino

Für die Grödnerin Verena Hofer ist heute hingegen in Solarino auf Sizilien das Aus im Einzel-Achtelfinale gekommen. Die 21-Jährige aus St. Ulrich, die in der Startrunde die italienische Wild-Card-Spielerin Clarissa Gai 6:4, 6:2 besiegt hat, musste sich Sara Gambogi nach nur 52 Spielminuten mit 1:6, 1:6 geschlagen geben.

Im Doppel steht Hofer mit Miriana Tona im Halbfinale. Die beiden „Azzurre“ schaltete in der ersten Runde ihre Landsfrauen Veronica Napolitano/Elisa Visentin mit 6:2, 7:6(4) aus. Heute gewannen sie das Viertelfinale gegen die Russinnen Anna Ukolova/Elina Vikhrianova mit 6:3, 7:6(7), nachdem sie im zweiten Spielabschnitt drei Satzbälle abwehren konnten. Morgen um 13.30 Uhr treffen Hofer/Toma auf die Italienerin Maria Masini und die Slowenin Manca Pislak.

In Solarino hat diese Woche auch Silvia Saccani aufgeschlagen, schaffte es aber nicht ins Hauptfeld. In der ersten Qualifikationsrunde schoss Saccani die Italienerin Anita Pedulla mit 6:0, 6:0 vom Platz, danach verlor sie gegen die Finnin Mariella Minetti mit 2:6, 6:7(3).

Manfred Fellin scheidet in Kairo aus

Wenig Glück hatte auch Manfred Fellin beim 15.000-Dollar-Turnier in Kairo. In der ersten Runde des Einzels fertigte die Nummer 5 des Turniers und 488 der Welt, Dante Gennaro den Brixner mit 6:0, 6:0 ab. Im Doppel unterlag er hingegen mit Mattia Ceruti im Auftakt-Match gegen Stefano Battaglino/Luca Prevosto mit 5:7, 1:6.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz