Winkler im Doppel-Finale von Antalya

ITF: Sinner und Winkler im Finale in Santa Margherita di Pula und Antalya

Samstag, 30. März 2019 | 18:27 Uhr

Santa Margherita di Pula – Jannik Sinner hat sich am Samstag für das Einzel-Finale des 25.000-Dollar-ITF-Turniers von Santa Margherita di Pula qualifiziert, gleich wie Georg Winkler, der in Antalya im Doppel-Endspiel steht. Alexander Weis ist hingegen auf Sardinien im Doppel-Halbfinale ausgeschieden.

Der 17-jährige Sextner Jannik Sinner, der in Santa Margherita di Pula als Nummer eins gesetzt ist, schaltete nach den Franzosen Florent Bax und Laurent Lokoli sowie dem Russen Ronald Slobodchikov heute im Halbfinale auch den als Nummer fünf gesetzten Italiener Fabrizio Ornago aus. Im ersten Satz gelang Sinner beim Stande von 4:4 das entscheidende Break, gleich danach setzte er sich mit 6:4 durch. Im zweiten Spielabschnitt lag der Pusterer schon 3:5 hinten, holte dann aber vier Games in Folge und machte nach genau zwei Stunden Spielzeit den Sack mit 7:5 zu. Somit steht Sinner zum dritten Mal in Folge in einem Finale, nachdem er Ende Februar und Anfang März das Challenger-Turnier in Bergamo bzw. das ITF-Turnier in Trient für sich entscheiden konnte. Für den Pusterer ist es der 15. Sieg in Serie. Im morgigen Endspiel trifft Sinner auf die Nummer zwei des Turniers, Andrea Pellegrino (ATP 345).

Für Alexander Weis kam hingegen heute im Doppel-Halbfinale das Aus. Der 21-jährige Bozner und sein Landsmann Luigi Sorrentino mussten sich in der Vorschlussrunde im rein italienischen Derby Marco Bortolotti/Nicolo Turchetti in zwei Sätzen mit 5:7, 0:6 geschlagen geben.

Winkler im Doppel-Finale von Antalya

Georg Winkler steht hingegen im Doppel-Finale beim 15.000 Dollar-Turnier in Antalya. Heute schalteten der Völser und sein Landsmann Luca Tomasetto im Halbfinale die Russen Shalva Dzhanashiya/Denis Klok souverän mit 6:4, 6:2 aus. Im Endspiel treffen die „Azzurri“ morgen auf die als Nummer 3 gesetzten Brasilianer Felipe Meligeni Rodrigues Alves/Christian Oliveira. Für Winkler ist es das erste ITF-Doppelfinale in seiner Karriere.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz