Tennis

Jannik Sinner gewinnt ITF-Juniorsturnier in Qatar

Freitag, 07. April 2017 | 16:31 Uhr

Qatar – Jannik Sinner hat am vergangenen Sonntag das ITF-Juniorsturnier in Qatar in den Vereinigten Emiraten gewonnen. Der 15-jährige Sextner, der in der Qualifikation gestartet ist, setzte sich im Endspiel gegen den Franzosen Harold Mayot in drei Sätzen mit 7:6(6), 2:6, 6:3 durch. Für Sinner ist es der erste ITF-Juniors-Erfolg.

Sinner zeigte in Qatar von Beginn an eine bärenstarke Leistung. Nach drei gewonnenen Qualifikations-Spielen, schoss der Sextner in der ersten Runde im Hauptfeld den Polen Pawel Jankowiak klar mit 6:1, 6:0 vom Platz. In Runde 2 traf Sinner auf den an Nummer 4 gesetzten Briten Harry Wendelken. Nach verlorenem ersten Satz, drehte der Pusterer das Match und gewann letztendlich mit 3:6, 6:4, 7:5. Im Viertelfinale wies er den Schweden Marko Vejnovic mit 6:4, 6:1 in die Schranken und zog erstmals in seiner Karriere ins Halbfinale ein. Hier spielte er gegen den zwei Jahre älteren Schweizer Luca Stäheli erneut ein hochklassiges Match und setzte sich mit 6:2, 6:2 durch. Im Endspiel traf der Sextner auf den Franzosen Harold Mayot., der in der ersten Runde die Nummer 1 der Setzliste, Aaron Schmid, ausgeschaltet hat. Der 15-jährige Südtiroler sicherte sich den ersten Satz im Tiebreak mit 7:6(6), musste dann zwar den zweiten Spielabschnitt mit 2:6 an Mayot abgeben. Im dritten, entscheidende Satz war dann wieder Sinner tonangebend, der schließlich seinen ersten Matchball zum 6:3-Endstand verwandelte.

Von der Qualifikation gestartet, dominierte der Pusterer das Turnier. Im ITF-Juniors-Ranking macht Sinner einen Riesensprung nach vorne und verbessert sich von Rang 1.237 um stolze 542 Plätze an die 695. Stelle.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz