ITF-Turniere in Heraklion, Santa Margherita di Pula und Antalya

Jannik Sinner: zweiter ATP-Punkt

Mittwoch, 28. März 2018 | 20:35 Uhr

Bozen – Jannik Sinner holte sich am Dienstagnachmittag beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier von Heraklion in Griechenland seinen zweiten ATP-Punkt. Der erst 16-jährige Sextner, der gestern erfolgreich die Qualifikation überstand, setzte sich heute in der ersten Runde des Hauptfeldes gegen einen weiteren Qualifikanten, den Argentinier Mateo Nicolas Martinez (ATP 1211), in zwei Sätzen mit 6:4, 6:2 durch.

Der erste Satz war bis zum 5:4 sehr ausgeglichen, dann gelang dem Pusterer im zehnten Game das entscheidende Break zum 6:4-Satzgewinn. Der Widerstand von Martinez war gebrochen, Sinner dominierte den zweiten Spielabschnitt und gewann nach 1:38 Stunden Spielzeit klar mit 6:2.

Im Achtelfinale trifft der Sextner auf die Nummer 2 der Setzliste, den Bulgaren Yaraslav Shyla. Die Nummer 402 der Welt gewann sein Erstrundenmatch gegen Paris Pentousis mit 6:0, 6:1. Für Sinner ist es der zweite ATP-Punkt, nachdem er vor knapp zwei Monaten in Sharm El Sheikh erstmals ins Achtelfinale einzog.

Verena Hofer scheitert in Antalya

Verena Hofer ist hingegen in der ersten Runde von Antalya ausgeschieden. Beim 15.000 Dollar ITF-Turnier in der Türkei musste sich die 20-jährige Grödnerin der Lokalmatadorin Ipek Oz (WTA 611) mit 3:6, 6:7(6) geschlagen geben.

Weis im Hauptfeld von Santa Margherita di Pula

Alexander Weis schaffte hingegen den Sprung ins Hauptfeld von Santa Margherita di Pula (25.000 Dollar). In Sardinien musste der Bozner heute gleich zwei Mal spielen, da sein Match gestern wegen des Regens verschoben wurde. Weis zwang in der zweiten Quali-Runde den Holländer Mark Vervoort nach harten Kampf mit 7:5, 6:4 in die Knie, siegte dann auch gegen die Nummer 5 der Setzliste, den Argentinier Geronimo Espin Busleiman mit 6:7(1), 6:4 und 6:3. Im ersten Satz führte Weis schon mit 5:3 und vergab dann beim 5:4 drei Satzbälle. Anschließend musste er sich im Tiebreak geschlagen geben. Dann spielte er groß auf, holten den zweiten Satz mit 6:4-Punkten, nahm seinem Gegner im dritten, entscheidenden Spielabschnitt gleich den Aufschlag ab und verwertetet schließlich nach 3:14 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:3-Endergebnis.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz