Badminton: Boznerin in Europa-Top 10

Katharina Fink gewinnt Silber in Belgien

Dienstag, 03. April 2018 | 18:36 Uhr

 

Bozen –Riesenerfolg für die Südtirol Badminton School (SBS): Beim renommierten internationalen Jugendturnier des Olve Badminton Clubs in Antwerpen hat es Katharina Fink vom SSV Bozen am Ostersonntag im Einzel bis ins Finale geschafft. Ein Finaleinzug bei einem U17-Turnier von Badminton Europe war zuvor noch nie einer Spielerin aus Italien gelungen. Das ist das Ergebnis von gezielter Nachwuchsarbeit in Südtirol.

Das Victor JOT U17-Turnier zählt zum Badminton-Europe-Circuit. Heuer waren insgesamt Spieler aus 17 (!) Nationen am Start, darunter fast alle europäischen Topnationen. Fink erreichte ohne Satzverlust das Halbfinale. Dort behauptete sie sich gegen die Russin Vasilia Kuznetcova in drei Sätzen. Auch im Endspiel sah Fink zunächst wie die sichere Siegerin aus. Sie führte gegen die Spanierin Ruth Veiguela mit 21:13 und 11:6. Schließlich musste sich Fink knapp mit 21:13, 14:21, 17:21 geschlagen geben. „Katharina macht derzeit eine tolle Entwicklung. Am Ende hat nur etwas die Geduld gefehlt, aber aus dieser Erfahrung wird sie lernen. Es bleibt ein herausragendes Ergebnis“, sagt SBS-Cheftrainer Csaba Hamza. Ein starkes Turnier hat auch die Malserin Judith Mair gespielt. Sie schaffte es bis ins Halbfinale, wo sie an Veiguela scheiterte.

Mit Italiens Nationalmannschaft nahmen von der SBS auch Yasmine Hamza (SSV Bozen) und Marco Danti vom ASC Berg teil. Hamza erreichte bei den U17-Jährigen in den Doppelbewerben jeweils das Viertelfinale. Danti schaffte es im Einzel bis ins Achtelfinale, wo er erst in der Verlängerung des dritten Satzes scheiterte. Mit der Generation um Katharina Fink hat sich Trainer Hamza große Ziele gesetzt. „Wir planen langfristig. Unser Ziel ist eine Medaille bei der Junioren-EM in zwei Jahren.“ Es wäre ein Novum für das italienische Badminton.

Angesichts der aktuellen Erfolge kommt eine Einladung des französischen Nationaltrainers Zhou Jun Ling gerade recht. Die besten SBS-Spieler dürfen gemeinsam mit Frankreichs Junioren-Nationalmannschaft im August zu einem Trainingslager ins chinesische Leistungssportzentrum nach Shanghai.

Die SBS ist ein Elite-Förderprojekt des Landes. Ziel der SBS ist, junge Talente – vor allem der Südtiroler Badmintonvereine – zusammenzuführen und auf individueller Basis zu fördern. Inzwischen trainieren bereits 29 Spieler aus fünf Südtiroler Vereinen an der SBS. Cheftrainer ist der frühere Nationaltrainer Csaba Hamza, der auch schon die zweifache Weltmeisterin und Olympiasiegerin Carolina Marin trainiert hat.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz