Baden-Württemberg gewinnt Brixia Meeting - Südtirol 14.

Kenia-Festspiele beim Cortina-Toblach-Run

Sonntag, 04. Juni 2017 | 20:44 Uhr

Cortina/Toblach/Brixen – Der Kenianer Henry Kimani Mukuria hat die 18. Auflage des Cortina-Toblach-Run mit der neuen Bestzeit von 1:34.18 Stunden gewonnen. Bei den Damen setzte sich seine Landsfrau Pauline Eapan durch. Beste Südtiroler waren Doris Weissteiner von der SG Eisacktal, Siebte und Lokalmatador Fabian Fronthaler, 28.

Cortina-Dobbiaco-Run

Fast 3.700 Teilnehmer waren heute in Cortina d’Ampezzo am Start. Sie mussten 30 Kilometer auf der alten Bahnstrecke bis Toblach hinterlegen. Gleich nach dem Start setzten sich fünf afrikanische Läufer (drei Kenianer und zwei aus Ruanda) von der Gruppe ab. Bereits nach einigen Kilometern konnten keine Läufer mehr mit den Kenianern Henry Mukuria, Julius Rono und Joel Melly mithalten. Dann erhöhte Mukuria das Tempo und setzte sich endgültig von seinen Konkurrenten ab. Der Kenianer kam allein ins Ziel zum Grand Hotel in Toblach und gewann in der Rekordzeit von 1:34.18 Stunden. Die bisherige Bestmarke, aufgestellt im Jahre 2015 von Jean Baptiste Simukeka, lag bei 1:34.37. Zweiter wurde mit 19 Sekunden Rückstand Julius Rono, Rang drei ging an Joel Melly. Beste „Azzurro“ war Neka Crippa, Sechster, der schnellste einheimische Läufer Fabian Fronthaler (Athletic Club 2000 Toblach) kam auf Rang 28, mit 22.02 Minuten Rückstand auf den Sieger. Patrick Oberlechner vom Laufclub Pustertal wurde in 1:57.25 Stunden 30.

Bei den Damen feierte die Kenianerin Pauline Eapan einen Start-Ziel-Sieg. Sie setzte sich in 1:52.39 Stunden durch, 19 Sekunden vor ihrer Landsfrau Ruth Chelangat Wakabu. Aufs Podest stieg auch die Italienerin Catherine Bertone, Dritte in 1:54.15. Platz 7 ging an Doris Weissteiner der SG Eisacktal mit der Zeit von 2:05.51.

Cortina-Dobbiaco-Run

Ergebnisse Cortina-Toblach-Run (Sonntag, 4. Juni 2017)

Herren
1. Henry Kimani Mukuria (KEN) 1:34.18 Stunden
2. Julius Kipngetic Rono (KEN) 1:34.37
3. Joel Kipkenei Melly (KEN) 1:34.53
4. Jeamn Baptiste Simukeka (RWA) 1:38.52
5. Frederick Habakurama (RWA) 1:39.02
6. Nekagenet Crippa (Trieste Atletica) 1:39.06
7. Sais Boudalia (Cagliari Marathon Club) 1:43.10
8. Jochen Uhrig (GER) 1:43.25
9. Emanuele Piacentini (Ropad & Trail Running) 1:48.55
10. Manuel Molteni (GS Villa Guardia) 1:49.28
28. Fabian Fronthaler (Athletic Club 2000 Toblach) 1:56.21
30 Patrick Oberlechner (Laufclub Pustertal) 1:57.25

Damen
1. Pauline Eapan (KEN) 1:52.39
2. Ruth Chelangat Wakabu (KEN) 1:52.58
3. Catherina Bertonme (Atletica Sandro Calvesi) 1:54.15
4. Caroline Cherono (KEN) 1:58.29
5. Charlotte Firth (GBR) 1:59.53
6. Maria Grazia Bianchi (Lazio Atletica) 2:05.33
7. Doris Weissteiner (SG Eisacktal) 2:05.51
8. Claudia Marietta (GS Lammari) 2:07.25
9. Anna Laura Mugno (GS Orecchiette Garfagnana) 2:10.39
10. Francesca Ravelli (Podistica Pontelungo Bologna) 2.11.37

Ergebnisse-risultati Cortina Dobbiaco Run 4_6_2017

Baden-Württemberg gewinnt Brixia Meeting – Südtirol 14.

Titelverteidiger Baden-Württemberg hat sich am Pfingstsonntag in Brixen den Sieg bei der 35. Auflage des „Brixia-Meetings“ für Athletinnen und Athleten der Altersklasse U18 geholt. Die Deutschen setzten sich mit stolzen 506 Punkten hauchdünn vor dem Nationalteam aus Slowenien (505,5) und der Lombardei (500) durch. Südtirols Landesauswahl belegte den 14. Platz mit 218 Punkten.

An einem verregneten Tag schafften gleich zwei einheimische Athleten den Sprung aufs Podest. Die 16-jährige Stabhochspringerin Nathalie Kofler aus Lana holte Bronze und stellte mit 3,60 Meter außerdem ihre persönliche Bestmarke ein. Der Sieg ging an Maria Gherca aus dem Latium, die es auf 3,80 m brachte. Zweite wurde die Slowenin Lara Zupanic mit 3,70 m.

Alberto Masera gewann die zweite Südtiroler Medaille. Der Bozner Hochspringer vom Athletic Club 96 belegte mit 2,00 Meter ebenfalls den dritten Rang. Masera stellte mit dieser Marke ebenfalls seine bisherige Bestleistung ein. Mit stolzen 2,13 m ging der Sieg an Giacomo Belli aus der Toskana, der Piemontese Lorenzo Pusceddu kam mit 2,00 Meter auf den zweiten Rang.

100-m-Sprinterin Ira Harrasser wurde in 12.32 Sekunden Achte. Somit verbesserte die 16-jährige Pusterin ihre persönliche Bestleistung um zwei Hundertstel. Eine Top-Platzierung gelang auch Patrick Baù. Über 400 m brachte es der Athlet der SG Eisacktal mit seiner neuen persönlichen Bestzeit von 49.54 Sekunden auf den sechsten Platz. Eine der großen Südtiroler Hoffnungen, die Meranerin Anna Menz, kam im Dreisprung nicht über den neunten Rang hinaus. Auch Miriam Ploner vom Südtirol Team Club musste sich im 400-m-Hürdenlauf mit Platz 9 begnügen.

Die Spitzenleistungen des heurigen Brixia Meetings brachten der Trientner Lorenzo Paissan mit 10.53 Sekunden über 100 m und Edoardo Scotti von CUS Parma mit 47,07 Sekunden über 400 m.

FIDAL/Brixia Meeting

Alle Ergebnisse der Südtiroler Athleten beim Brixia Meeting

Frauen
100m: 8. Ira Harrasser (SSV Bruneck) 12.32
200m: 14. Maia Gamper (Sportclub Meran) 26.18
400m: Federica Cavalli (SAF Bolzano) Aufgabe
800m: 12. Ruth Hauser (SG Eisacktal) 2:25.41
1500m: 15. Sara Frick (Sportclub Meran) 5:13.21
100m Hürden: 13. Maia Gamper (Sportclub Meran) 15.04
400m Hürden: 9. Miriam Ploner (Südtirol Team Club) 1:06.37
Hoch: 16. Linda Enrich (SSV Brixen) 1.54
Stab: 3. Nathalie Kofler (SV Lana) 3.60
Dreisprung: 9. Anna Menz (Sportclub Meran) 11.52
Kugel: 16. Linda Pircher (SV Lana) 10.94
Diskus: 16. Julia Mair (Sportclub Meran) 28.14
Hammer: 12. Lara Cubich (SG Eisacktal) 37.74
Speer: 10. Marina Gazzotti (Athletic Club 96 Bolzano) 35.44
4x100m-Staffel: 12. Südtirol (Maia Gamper, Anna Menz, Angela Kier, Ira Harrasser) 49.76

FIDAL/Brixia Meeting

Männer
100m: 16. Mirko Lepir (LAC Vinschgau) 11.61
200m: 16. Sebastiano Conci (Athletic Club 96 Bozen) 24.88
400m: 6. Patrick Baù (SG Eisacktal) 49.54
800m: 17. Alessandro Paganini (AS Merano) 2:11.61
1500m: 15. Andreas Rogen (SSV Bruneck) 4:23.52
110m Hürden: 15. Thomas Iellici (Athletic Club 96 Bozen) 15.70
400m Hürden: 17. Thomas Iellici (Athletic Club 96 Bozen) 1:02.22
400m Hürden: 19. Diego Soppelsa (Atletica Gherdeina) 1:03.57
2000m Hindernis: 13. Moritz Graf (LAC Vinschgau) 6:56.86
Hoch: 3. Alberto Masera (Athletic Club 96 Bozen) 2.00
Weit: 12. Mirko Lepir (LAC Vinschgau) 5.97
Kugel: 16. Tobias Umilietti (SV Lana) 10.64
Diskus: 16. Moritz Steiner (SSV Bruneck) 31.49
Speer: 14. Christof Pfattner (SV Lana) 39.93
4x100m-Staffel: 14. Südtirol (Mirko Lepir, Sebastiano Conci, Jvan Irsara, Elias Jocher) 47.07

Von: ka

Bezirk: Eisacktal, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kenia-Festspiele beim Cortina-Toblach-Run"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lex
Lex
Tratscher
20 Tage 8 h

Toblach darf der Run leider nicht heißen, es muss ein südländisches??? Dobbiaco her. Traurig traurig

wpDiscuz