Südtiroler räumen bei Masters-Italienmeisterschaft ab

Kenianer Ndege und Deutsche Maier dominieren 6. Val Gardena Mountain Run

Sonntag, 09. Juli 2017 | 20:36 Uhr

St. Ulrich – Der Kenianer Stephan Ndege und die Deutsche Michelle Maier sind die diesjährigen Champions der Seceda. Sie setzten sich am Sonntag beim 6. Val Gardena Mountain Run auf der 14,5 km langen Strecke (mit 1.247 Höhenmeter) von St. Ulrich in Gröden zum Skiberg Seceda durch. Als einzige Südtirolerin schaffte es die Vinschgerin Petra Pircher aufs Podest. Insgesamt waren 160 Athletinnen und Athleten aus neun Nationen am Start.

Gemeldet hatten viele interessante Athleten, wie die Kenianer Ndege und Surum, Lokalmatador Georg Piazza aus St. Ulrich, Tobias Geiser aus Mölten und Alberto Vender aus Valchiese. Bei den Damen zählten die Kenianerin Joyce Njeru, Antonella Confortola, die deutsche Berglaufmeisterin Michelle Maier, Streckenrekordhalterin Renate Rungger und Petra Pircher zum engeren Favoritenkreis.

Val Gardena Mountain Run

Das Rennen wurde alles andere als taktisch gelaufen, da sich bei den Herren die Kenianer Ndege und Surim praktisch sofort von der Gruppe abgesetzten und einen Start-Ziel-Sieg feierten. Stephan Ndege, Jahrgang 1989, kam in 1:13.02 Stunden als erster im Ziel, mit einem Vorsprung von 50 Sekunden auf seinen gleichaltrigen Landsmann Robert Panin Surum. Der Konkurrenz blieb nur noch der Kampf um Platz drei, den sich der 21-jährige Alberto Vender von Atletica Valchiese vor Lokalmatador Georg Piazza sicherte. Platz 5 ging an den Möltner Tobias Geiser, der bei km 8 eine schwere Krise hatte, sich dann aber erholen konnte.

Auch bei den Damen übernahm die deutsche Berglaufmeisterin Michelle Maier aus Bad Aibling, die für den PTSV Rosenheim läuft, gleich die Führung und behielt sie bis ins Ziel. Die 26-Jährige aus Bayern konnte aber mit ihrer Siegeszeit von 1:23.53 Stunden die Rekordzeit von Renate Rungger jedoch nicht gefährden. Maier hatte ganze 6.26 Minuten Vorpsrung auf die zweitplatzierte Joyce Muthoni Njeru. Spannend war der Kampf um Platz drei, den sich die Latscherin Petra Pircher auf den steilen Kehren auf die Pana-Scharte gegen Silvia Cuminetti sichern konnte. Die Trenbtiner Ski-Langläuferin Antonella Confortola wurde 5., während die Sarnerin Renate Rungger auf halber Strecke aufgeben musste. Für die beiden Sieger winkten 470 Euro Preisgeld.

Val Gardena Mountain Run

Ergebnisse 6. Val Gardena Mountain Run 2017

Herren
1. Stephan Ndge (KEN) 1:13:02
2. Robert Panin Surum (KEN) 1:13:52
3. Alberto Vender (ITA/Atletica Valchiese) 1:17:27
4. Georg Piazza (ITA/Gherdeina Runners) 1:19:06
5. Tobias Geiser (ITA/Telmekom Team Südtirol) 1:22:34

Damen
1. Michelle Maier (GER) 1:23:53
2. Joyce Muthoni Njeru (KEN) 1:30:20
3. Petra Pircher (ITA/Rennerclub Vinschgau) 1:30:37
4. Silvia Cuminetti (ITA/GAV Vertova) 1:31:07
5. Antonella Confortola (ITA/Marathon Club Imperia) 1:33:17

Südtiroler räumen bei Masters-Italienmeisterschaft ab

Am Sonntag ging in Orvieto die Italienmeisterschaft der Masters-Kategorien zu Ende. 2.500 Leichtathleten gaben sich in Umbrien drei Tage lang ein Stelldichein. Dabei ließen vor allem die Südtiroler Athleten ordentlich aufhorchen. Sie holten sich gleich 27 Medaillen.

21 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen. Das ist die hervorragende Bilanz der lokalen Masters-Athleten in Orvieto. Die drei erfolgreichsten Südtiroler kamen vom Sportclub Meran. Sowohl Aldo Zorzi bei den M85 als auch Ingeborg Zorzi (F65) holten sich jeweils drei Goldmedaillen, ihre Teamkollegin Waltraud Egger gewann bei den Über-65-Jährigen ebenfalls drei Mal Edelmetall (zwei Mal Gold und einmal Silber). Außerdem stellte Aldo Zorzi im Hochsprung mit 1,05 Meter sogar die italienische Bestmarke ein.

Einen Doppelsieg feierten Karl Telser vom ASV Lana bei den M35, gleich wie Silvano Giavara (M75/SC Meran), Konrad Geiser (M70/SC Meran), Hubert Indra vom Südtirol Team Club bei den Over 60 und seine Teamkollegin Erika Niedermayr (F55).

FIDAL/GP

Die Ergebnisse der Südtiroler bei der Masters-Italienmeisterschaft in Orvieto

400m SM35: 1. Marco Palmieri (Athletic Club 96 Bolzano) 51.62
Kugel SM35: 1. Karl Telser (ASV Lana) 14.15
Diskus SM35: 1. Karl Telser (ASV Lana) 37.94
Speer SM40: 1. Hubert Göller (Athletic Club 96 Bolzano) 60.28
100m Hürden SM50: 1. Thomas Oberhofer (Südtirol Team Club) 14.35
80m Hürden SF55: 1. Erika Niedermayr (Südtirol Team Club) 13.76
300m Hürden SF55: 1. Erika Niedermayr (Südtirol Team Club) 54.90
100m Hürden SM60: 1. Hubert Indra (Südtirol Team Club) 16.62
Stab SM60: 1. Hubert Indra (Südtirol Team Club) 3.20
800m SF65: 1. Waltraud Egger (SC Meran) 3:13.23
1500m SF65: 1. Waltraud Egger (SC Meran) 6:29.26
80m Hürden SF65: 1. Ingeborg Zorzi (SC Meran) 17.63
Speer SF65: 1. Ingeborg Zorzi (SC Meran) 21.98
Hoch SF65: 1. Ingeborg Zorzi (SC Meran) 1.17
800m SM 70: 1. Konrad Geiser (SC Meran) 2:37.65
1500m SM 70: 1. Konrad Geiser (SC Meran) 5:22.86
Weit SM75: 1. Silvano Giavara (SC Meran) 4.02
Hoch SM75: 1. Silvano Giavara (SC Meran) 1.34
Weit SM85: 1. Aldo Zorzi (SC Meran) 2.77
Hoch SM85: 1. Aldo Zorzi (SC Meran) 1.05
Kugel SM85: 1. Aldo Zorzi (SC Meran) 7.68
200m SF60: 2. Cäcilia Maria Pircher (SC Meran) 42.43
5000m SF65: 2. Waltraud Egger (SC Meran) 23:35.21
400m SM65: 2. Rudolf Frei (SC Meran) 1:04.30
800m SM65: 2. Rudolf Frei (SC Meran) 2:31.07
Speer SM55: 3. Roman Zublasing (Südtirol Team Club) 34.69
100m SF60: 3. Cäcilia Maria Pircher (SC Meran) 19.29
400m SM40: 5. Giorgio Merola (Athletic Club 96 Bolzano) 54.89
200m SM40: 6. Giorgio Merola (Athletic Club 96 Bolzano) 24.52
Weit SM55: 6. Roman Zublasing (Südtirol Team Club) 4.82
Speer SM75: 6. Guido Mazzoli (SC Meran) 22.39

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz