Sportklettern: Jugendeuropacup

Lardschneider erstmals auf internationalem Podest

Montag, 24. Juni 2019 | 11:33 Uhr

Ostermundingen – Am Wochenende ist in Ostermundingen in der Schweiz der erste Jugendeuropacup der Saison im Vorstiegsklettern (Lead) ausgetragen worden. Die junge Grödnerin Elisabeth Lardschneider vom AVS-Landeskader kletterte dabei erstmals auf ein internationales Podest.

Drei Athletinnen des AVS-Landeskaders waren in Ostermundigen an den Start gegangen: Evi Niederwolfsgruber (AVS Bruneck) in der Kategorie U16, Elisabeth Lardschneider (AVS Meran) in der Kategorie U18 und Jana Messner (AVS Brixen) in der Kategorie U20. Für die 16-jährige Grödnerin Lardschneider sollte es ein ausgesprochen erfolgreiches Wochenende werden. Nach einer gelungenen Qualifikation (zweiter Zwischenrang) am Samstag, konnte sich Lardschneider mit weiteren fünf Athleten des italienischen Jugendnationalteams für die Endrunde der besten Zehn am Sonntag qualifizieren. Auf der sehr schwierig geschraubten Finalroute zeigt sie erneut ihr Können und kletterte mit dem dritten Platz erstmals auf ein internationales Podest. Den Sieg sicherte sich die Französin Camille Pouget vor der Schweizerin Zoé Egli. Das zweite Podium, ebenfalls ein dritter Platz, für das italienische Team holte der gleichaltrige Davide Marco Colombo aus der Lombardei.

Für Jana Messner (15. Platz) und Evi Niederwolfgruber (18. Platz) reichte es dieses Mal knapp nicht für den Finaleinzug. Bereits kommendes Wochenende haben die AVS-Athleten die nächste Chance, die zweite Etappe des Jugendeuropacups Lead findet in St. Pierre Faucigny in Frankreich statt.

Die Athleten des AVS-Landeskaders Südtirol werden von Salewa unterstützt.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz