Positive Bilanz

Leichtathletikfest startet Saison 2019

Freitag, 15. März 2019 | 19:10 Uhr

Bozen – Die traditionelle Jahresfeier des Südtiroler Leichtathletik-Verbandes fand heuer im Gemeindesaal von Bozen statt. Landespräsident Bruno Cappello zog nach seinem sechsten Jahr an der Spitze des Südtiroler Landeskomitee eine erneut positive Bilanz und prämierte die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler der vergangenen Saison.

Auch erinnerte Cappello, dass heuer zwei große Leichtathletikveranstaltungen in Südtirol stattfinden werden: Ende Mai das internationale Mehrkampf-Event „Multistars“ in Lana und vom 26. bis 28. Juli die Italienmeisterschaft der Allgemeinen Klasse in Brixen. An der Feier nahmen auch Vincenzo Parinello, Vize-Präsident des nationalen Leichtathletikverbandes FIDAL, Marco Bolzonello, Vize-Präsident des CONI Südtirol,  Stefan Leitner von der Südtiroler Sporthilfe sowie VSS-Chef Günther Andergassen teil. Anders als in den beiden letzten Jahren, wo mit Christian Obrist und Silvia Weissteiner zwei Südtiroler Spitzen-Leichtathleten, die ihre Schuhe auf den Nagel gehängt haben, prämiert wurden, gab es heuer keine Abschiedsfeier.

Im Rahmen des Festes wurden zu Beginn die Top-Athleten des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Besonders Hannes Kirchler, Leonardo Dei Tos, Nathalie Kofler, Raphael Joppi, Katja Pattis, Emma Garber, Veronika Hölzl und Hermann Achmüller, die es allesamt in die Nationalmannschaft schafften. Der Meraner Diskuswerfer Kirchler kam bei der Europameisterschaft in Berlin auf den guten 18. Platz. Außerdem gewann er bei den Mittelmeerspielen im spanischen Tarragona Bronze. Der Meraner holte zudem Silber bei der Italienmeisterschaft in Pescara und verpasste somit nur knapp seinen 14. Titel.

Der Geher Leonardo Dei Tos belegte bei den Italienmeisterschaften gleich zwei Podestplätze. Der 26-Jährige aus Vittorio Veneto, der für den Athletic Club 96 Bozen startet, gewann eine Gold- und eine Silbermedaille über 50 bzw. 5 km. Nathalie Kofler hat ebenfalls ein sehr gutes Jahr hinter sich: Die Lananer Stabhochspringerin kam bei der U18-EM in Gyor auf Rang 11, zudem gewann sie mit 3,70 m den U18-Italienmeistertitel in Rieti. Ein paar Monate zuvor hatte sich Kofler Silber bei der U18-Hallenitalienmeisterschaft in Ancona geholt.

Auch die drei Bergläuferinnen Katja Pattis, Emma Garber und Veronika Hölzl konnten mit ihrer Saison zufrieden sein. Die Tierserin Pattis gewann sowohl den U18-Berglauf-Italienmeistertitel in Vezza D’Olio als auch den Cross-Regionalmeistertitel. Hölzl vom SC Meran belegte bei der Berglauf-Italienmeisterschaft Rang 3, während sich ihre Teamkollegin Garber mit dem vierten Platz zufriedengeben musste. Alle drei Südtirolerinnen bestritten gemeinsam die U18 Youth Challenge in Lanzada.

Der 48-jährige Pusterer Hermann Achmüller belegte bei der 30. Auflage der 100-km-Weltmeisterschaft im kroatischen Sveti Martin na Muri den 27. Platz und wurde mit der italienischen Mannschaft Sechster. Außerdem gewann er die 60. Auflage des 100-km-Laufes von Biel. Zusammen mit dem Passatore-Rennen zählt der Lauf in der Schweiz weltweit zu den bedeutendsten Veranstaltungen über diese Distanz.

Raphael Joppi vom Südtiroler Laufverein zählt zu den größten Nachwuchstalenten in der Südtiroler Laufszene. Im Vorjahr feierte er bei der 23. Auflage der internationalen “Corsa Oderzo Città Archeologica” sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft. Der 20-jährige Salurner schaffte es in Treviso auf den 21. Rang, gewann aber mit seinen Teamkollegen die Mannschaftswertung.

 

Die Liste der prämierten Athleten

Nationalmannschaft und Italienmeister

– Hannes Kirchler (Carabinieri – SC Meran)

– Leonardo Dei Tos (Athletic Club 96 Bozen)

– Nathalie Kofler (SV Lana)

– Raphael Joppi (Südtiroler Laufverein)

– Katja Pattis (Südtirol Team Club)

– Emma Garber (SC Meran)

– Veronika Hölzl (SC Meran)

– Hermann Achmüller (Laufclub Pustertal)

Podestplätze Italienmeisterschaften

– Alexander Demetz (Athletica Gherdeina)

– Valentina Cavalleri (CS Esercito – SSV Bruneck)

– Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bozen)

– Brayan Lopez (Athletic Club 96 Bozen)

– Katharina Oberhammer (SSV Bruneck)

– Sara Buglisi (SC Meran)

– Staffel SSV Bruneck: Caren Agreiter, Katharina Oberhammer, Lisa Mayr, Maria Theresia Schwingshackl

Finalisten Italienmeisterschaften

– Petra Nardelli (Südtirol Team Club)

– Michele Ongarato (Athletic Club 96 Bozen)

– Caren Agreiter (SSV Bruneck)

– Nicole Indra (SV Lana)

– Gabriele Prandi (Athletic Club 96 Bozen)

– Anna Menz (SC Meran)

– Nicolò Fusaro (Athletic Club 96 Bozen)

– Angela Kier (SG Eisacktal)

– Ira Harrasser (SSV Bruneck)

– Isabel Vikoler (SG Eisacktal)

– Alex Verginer (Atletica Gherdeina)

– Isabel Eccli (Südtirol Team Club)

– Federica Cavalli (SAF Bolzano)

– Martina Falchetti (SC Meran)

– Patrick Baù (SG Eisacktal)

Masters

– Hubert Indra (Südtirol Team Club)

– Ingeborg Zorzi (SC Meran)

– Rosy Pattis (Sürdtirol Team Club)

– Konrad Geiser (SC Meran)

– Hubert Göller (Athletic Club 96 Bozen)

Die Nachwuchsathleten

Podestplätze Italienmeisterschaften

– Lisa Kerschbaumer (SC Meran)

– Anastasia Veronesi Vedovelli (Südtirol Team Club)

– Beltina Kallaba (Südtirol Team Club)

– Sarah Fischnaller (Südtirol Team Club)

Finalisten Italienmeisterschaften

– Greta Chizzali (SG Eisacktal)

– Chiara Goffi (Atletica Gherdeina)

– Valeria Buglisi (SC Meran)

– Staffel Südtirol: Milla Möseneder, Anastasia Veronesi Vedovelli, Sarah Fischnaller, Marie Burger

Ladurner Grand Prix

U16: Anastasia Veronesi Vedovelli (Südtirol Team Club) und David Pircher (SV Lana)

U14: Alessia Goffi (Atletica Gherdeina) und Mattia Bucciarelli (SAB)

Cross-Regionalmeister

U16: Lisa Kerschbaumer (SC Meran) und Paolo Rossi (AS Merano)

U14: Pia Fischer (SG Eisacktal) und Ivan Domenici (SAB)

Mannschaftsmeisterschaft

– Athletic Club 96 Bozen (3. im Finale Oro der Mannschaftsmeisterschaft)

– Südtirol Team Club

– Südtiroler Laufverein

– Sportclub Meran

– SAB Bozen

– SSV Brixen

– LG Schlern

Quercia d´oro für Kampfrichter (1. Grad)

– Roberto Belsito

– Michela De Pillo

– Clara Obexer

– Mattia Praloran

Von: luk

Bezirk: Bozen