Der 28-Jährige war zuletzt bei Catanzaro im Kreis C im Einsatz

Manuel Fischnaller kehrt zum FCS zurück

Samstag, 25. Januar 2020 | 12:30 Uhr

Bozen – Der FC Südtirol teilt mit, die Transferrechte von Manuel Fischnaller erworben zu haben. Der 28-jährige Angreifer, großgeworden im Jugendsektor des FCS, hat im Laufe seiner Karriere – zwischen Serie B und Serie C – über 330 Profimatches bestritten. In der diesjährigen Hinrunde erzielte er für Catanzaro vier Treffer in 21 Einsätzen. Fischnaller hat mit dem FC Südtirol einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterzeichnet und wird die Rückennummer 20 tragen.

Manuel Fischnaller, geboren am 20. Juli 1991 in Bozen, ist ein quirliger Angreifer, der sowohl als Außen- als auch als Mittelstürmer eingesetzt werden kann.

Seine fußballerische Laufbahn begann er beim FC Neugreis, ehe er im Jahr 2004 in den Jugendsektor des FC Südtirol wechselte. Vier Jahre später, in der Saison 2008/09, debütierte Fischnaller mit der FCS-Profimannschaft in der Serie C2. In jener Saison kam der gebürtige Bozner insgesamt 31 Mal zum Einsatz und erzielte dabei vier Treffer.

Im Januar 2010 wechselte Fischnaller in die „Primavera“ von Juventus Turin, mit welcher er den Viareggio-Cup gewann. In den beiden darauffolgenden Saisonen ging er für den FC Südtirol in der Serie C1 auf Torjagd. Am Ende der Saison 2011/12, in welcher Fischnaller 13 Meisterschaftstreffer erzielte, erwarb Reggina 50 Prozent seiner Transferrechte. In seinem Biennium in Reggio Calabria sammelte der 28-Jährige 61 Einsätze und sieben Treffer in der Serie B.

Im Sommer 2014 wurde der FC Südtirol wieder einziger Inhaber der Transferrechte von Fischnaller. In der Saison 2014/15 erzielte er 16 Meisterschaftstreffer für den FC Südtirol und wurde somit Torschützenkönig des Kreises A der Serie C. Am Ende der Saison unterschrieb Fischnaller einen Vierjahresvertrag bei Alessandria. In drei Saisonen mit den „Grigi“ brachte er es auf 78 Einsätze und 16 Treffer. Im Sommer 2018 wechselte er zu Catanzaro in den Kreis C der Serie C, wo er in 18 Monaten 59 Einsätze und 23 Treffer verbuchen konnte.

Fischnaller streifte sich zudem neun Mal das Dress der U20-Nationalmannschaft über und erzielte dabei drei Treffer. Weiters wurde er am 23. März 2012 vom damaligen U21-Teamchef Ciro Ferrara für ein viertägiges Trainingslager einberufen.

Der FC Südtirol heißt Manuel Fischnaller herzlich willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche Zeit in seiner Heimat Südtirol.

FCS

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Manuel Fischnaller kehrt zum FCS zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Fußball ist in etwa wie ein Viehhandel. Mich interessiert kein Sport ohne Werte, wo nur das Geld zählt. 

brunner
brunner
Superredner
26 Tage 9 h

Endlich einmal ein einheimischer Spieler….nicht nur Legionäre!

XOXO
XOXO
Grünschnabel
26 Tage 10 h

Super, jetzt muss er liefern. Das wird aber schon, er ist ein Top-Stürmer….

natan
natan
Superredner
25 Tage 16 h

FCS??? was war das noch mal??

jack
jack
Superredner
25 Tage 17 h

und wo will der FC Südtirol hin?
in die Serie B?? lächerlich, ka Stadion, kane eigenen Fußboller, und ka Geld es zu Finanziern, also lod den Bui untn in Italien nuar konn er mindestens Fußbollspieln

sixxi
sixxi
Tratscher
25 Tage 16 h

Gibts den Verein olm no?

wpDiscuz