Kosten von 12.000 Euro

Meran: Neu sanierte Trainingshalle für die Sektion Fechten des ASM

Donnerstag, 07. Februar 2019 | 12:40 Uhr

Meran – Die Trainigshalle an der Texelstraße in Meran befindet sich im Eigentum der Gemeinde und wurde 1981 dem Sportverein ASM als Leihgabe anvertraut. Die Sanierungsarbeiten kosteten insgesamt 12.000 Euro und wurden von der Fachfirma Andrea Servizi Roma, vom Bauunternehmen De Fazio sowie von den Facharbeitern des Gemeindebauhofs durchgeführt.

Die zwei in die Jahre gekommenen Fechtbahnen (Baujahr 1972) wurden durch zwei neue “Planchen” ersetzt. Der Holzbodenbelag wurde saniert, die bereits vorhandenen Heizkörper haben eine neue Verkleidung bekommen und die Wände wurden neu gestrichen.

Gestern Nachmittag haben sich die Sportstadträte Gabriela Strohmer und Nerio Zaccaria vor Ort ein Bild des gelungenen Eingriffs gemacht. Am Ortsaugenschein nahmen auch die mit der Koordinierung der Arbeiten betrauten Gemeindetechniker, ASM-Präsident Antonio Todaro und Sektionsleiter Lorenzo Salvà teil.

“Fechten gehört neben Boxen und Ringen zu den ersten Wettbewerben der Menschheit überhaupt. Das Sportfechten kann in Meran auf eine lange Tradition zurückblicken. Als der Verein ASM 1960 gegründet wurde, war die Fechtsektion nämlich mit dabei. Sie hat seitdem zwar Höhen und Tiefen erlebt, hat es aber geschafft, diese Sportart immer wieder neuen Kinder und Jugendlichen näher zu bringen”, sagte Stadträtin Gabriela Strohmer. “Übrigens gibt es landesweit nur zwei Fechthallen, diese hier in Meran und jene in Bozen. Umso wichtiger war es, unsere Sporteneinrichtung wieder auf Vordermann zu bringen”, so Strohmer.

“In dieser Halle trainieren zurzeit unter der Leitung der Lehrerkräfte Loretta Granetto und Nicola Lauria fünfzehn Jugendliche im Alter zwischen zehn und 17 Jahren das Degenfechten. Daneben werden auch sogenannte “Babyfencing”-Kurse für Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren angeboten. Durch die Sanierungsarbeiten wurden bessere Bedingungen zur Ausübung dieser Kampfsportart geschaffen”, erklärte Nerio Zaccaria.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz