Sie wurde schwer verletzt

Nach Sturz bangt Johanna Schnarf um ihre Karriere

Mittwoch, 14. November 2018 | 12:08 Uhr

Olang – Südtirols Sportlerin des Jahres bangt um die Fortsetzung ihrer Karriere, berichtet sportnews.bz. Johanna Schnarf ist im Training in Copper Mountain in Nordamerika schwer gestürzt und musste mit einem Schien- und Wadenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht werden.

Die von Verletzungen gebeutelte Olangerin hat es am Dienstag neuerlich erwischt. Die Weltcupsaison ist für sie schon vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hat.

Als die italienischen Speed-Damen gerade bei eisigen Temperaturen eine abgesteckte Riesentorlaufstrecke abfuhren, kam Schnarf unglücklich zu Sturz und blieb verletzt am Pistenrand liegen.

Den herbeigeeilten Betreuern war die Schwere der Verwundungen rasch klar. Die Südtirolerin wurde umgehend ins Krankenhaus nach Vail gebracht, wo ihr wenig später eine niederschmetternde Diagnose ausgestellt wurde.

Bereits am späten Dienstagnachmittag (Ortstzeit) unterzogen die Ärzte sie einem ersten, mehrstündigen Eingriff. Nun bleibt sie zur Beobachtung einige Tage in der Klinik, bevor sie nach Europa zurückfliegt.

Die 34-Jährige hat in ihrer Karriere 189 Weltcuprennen bestritten und fuhr zweimal aufs Podium. Im vergangenen Jänner wurde sie Zweite beim Super-G in Cortina.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Nach Sturz bangt Johanna Schnarf um ihre Karriere"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Superredner
26 Tage 22 h

Guita Genesung und Kopf hoch!

hage
hage
Grünschnabel
26 Tage 19 h

Schade! Gute Besserung!

Kurt
Kurt
Kinig
26 Tage 19 h

get schunn Johanna 👍
gute Besserung!

wpDiscuz