Spiel am Samstag um 14.30 Uhr

Noch nie gewonnen: FCS will ersten Sieg gegen Gubbio

Freitag, 09. Februar 2018 | 14:00 Uhr

Bozen – Am morgigen Samstag, den 10. Februar empfängt der FC Südtirol im Drusus-Stadion von Bozen Gubbio. Nach der Auswärtsniederlage in Bassano, aufgrund welcher der FCS in der Tabelle auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht ist, wollen die Weißroten sofort wieder punkten. Wo kann das besser funktionieren als im heimischen Drusus-Stadion, in welchem 9 der verbleibenden 13 Spiele ausgetragen werden und Fink und Co. 15 der insgesamt 31 Punkte holen konnten. Das Match wird um 14.30 Uhr angepfiffen und ist das erste von zwei Heimspielen binnen 4 Tagen. Bereits am Mittwoch, 14. Februar findet das nächste Match auf heimischem Terrain statt. Die Weißroten empfangen um 14.30 Uhr Pordenone und holen somit das Spiel nach, welche am 29. Dezember verschoben wurde.

Zurück auf die Partie von morgen kommend, befindet sich Gubbio mit 24 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz. Auswärts konnten die Blauroten in der laufenden Saison nur einmal gewinnen (Teramo). Die restlichen neun Spiele warfen lediglich 3 Punkte ab.

Im Feld

Fehlen wird aufgrund der fünften gelben Karte Innenverteidiger Filippo Sgarbi. Weiters nicht rechtzeitig fit werden könnten Rocco Costantino und Michael Cia. Die beiden FCS-Spieler trainierten diese Woche nicht mit dem Team. Wieder mit dabei ist hingegen Fabian Tait, der in Bassano gelbgesperrt fehlte. Die vollständige Liste aller einberufenen Spieler wird heute Nachmittag auf der Facebook – und Instagram Präsenz des FC Südtirol veröffentlicht.

Die Gegner unter der Lupe

Gubbio befindet sich auf der fünftletzten Position der Tabelle und hat 2 Punkte Vorsprung auf einen Play out-Platz. Trainer Dino Pagliari und sein Team warten in der Rückrunde noch auf den ersten Sieg. Die Rückrundenpartien gegen Vicenza, Sambenedettese und Albinoleffe endeten mit einem Remis, während Gubbi gegen Santarcangelo auswärts und Mestre zu Hause verlor. Den letzten Dreier feierte die Mannschaft aus Umbrien im letzten Hinrundenspiel ausgerechnet beim Tabellenführer Padova.

Nach Santarcangelo (40) besitzt Gubbio mit 31 Gegentreffern die zweitschlechteste Verteidigung. Erzielen konnten die Peruginer hingegen 22 Tore, neun davon Kapitän und Aushängeschild Ettore Marchi.

Im Transfermarkt wechselten zwei Spieler zu Gubbio. Zum einen ist dies der Reservetorhüter Nicholas Battaiola, er kam von Cremonese und zum anderen ist das Daniele Bazzoffia. Der offensive Außenspieler wurde von Pro Piacenza verpflichtet.

Die Ex-Spieler

Beim FC Südtirol agierten Leonardo Candellone und Andrea Zanchi bereits im Gubbio-Dress. Stürmer Candellone erzielte in der vergangenen Saison bei Gubbio sechs Treffer, konnte zwei Tore vorbereiten, während Zanchi ebenfalls in der vergangenen Saison insgesamt 32 Einsätze, einen Treffer und 6 Assists verbuchen konnte. Bei Gubbio finden wir hingegen Lorenzo Burzigotti wieder. Der großgewachsene Innenverteidiger schnürte in der Saison 2007-2008 – damals gerade mal 20 Jahre jung – die Schuhe für den FCS. Er kam unter Coach Aldo Firicano auf drei Einsätze.

Die bisherigen Aufeinandertreffen

Es wird Zeit diese Statistik etwas aufzubessern. In sieben Spielen konnte der FCS nie gewinnen. Fünf Mal siegte Gubbio, zwei Mal endete die Partie Remis. Im ersten Spiel des damals neuen Trainers Dino Pagliari schlug Gubbio den FCS mit 1:0. Das spielentschiedende Tor hatte Cazzola in der 63. Spielminute erzielt.

Das Schiedsrichtergespann wird von Herrn Nicola De Tullio aus der Sektion Bari geleitet. Seine Assistenten sind Gualtieri aus Asti und Massimino aus Cuneo.

Freier Eintritt für Studenten und Schüler

Beim morgigen Serie C-Spiel haben alle Schüler und Studenten die Möglichkeit, kostenlos dem Match beizuwohnen. Im Rahmen des STUDENT DAY genügt es den Schülerausweis oder die Studentenkarte an der Stadionkasse vorzuzeigen.

DER 25. SPIELTAG DER SERIE C (GRUPPE B) – SAMSTAG, 10. FEBRUAR 2018
FC SÜDTIROL – GUBBIO (14.30 Uhr)
RENATE – TRIESTINA (14.30 Uhr)
SANTARCANGELO – PADOVA (14.30 Uhr)
SAMBENEDETTESE – REGGIANA (16.30 Uhr)
ALBINOLEFFE – BASSANO (16.30 Uhr)
PORDENONE – FERALPISALO’ (16.30 Uhr)
RAVENNA – FANO (18.30 Uhr)
TERAMO – FERMANA (20.30 Uhr)
SPIELFREI: MESTRE, VICENZA

DIE TABELLE
Padova 42 Punkte; Sambenedettese 34; Renate, FeralpiSalò 33; Reggiana, Bassano 32; FC Südtirol 31; Pordenone, Albinoleffe 30; Mestre 28; Triestina, Vicenza, Fermana 27; Gubbio 24; Ravenna, Santarcangelo 23;Teramo 22; Fano 16

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz